Veterinäramt

Als Abteilung der Stabsstelle Verbraucherschutz ist das Veterinäramt Duisburg sowohl im Bereich des Verbraucherschutzes als auch im Bereich Tiergesundheit tätig.

Beschreibung

Tierkrankheiten können für den Menschen gefährlich sein oder aber schwere wirtschaftliche Verluste für die Landwirtschaft bedeuten. Die Prävention und Bekämpfung von Tierseuchen stellt daher eine wichtige Aufgabe für das Veterinäramt dar.

Bei der Überwachung zugelassener Exportbetriebe wird die Einhaltung der EU- oder Drittlandbestimmungen für die vom Tier stammenden Lebensmittel überprüft und die erforderlichen Exportzertifikate ausgestellt.

Die Tierarzneimittelüberwachung soll den sachgerechten Einsatz dieser Mittel durch Tierärzte, im Verkauf (freiverkäufliche Arzneimittel), bei Tierheilpraktikern und in landwirtschaftlichen Tierhaltungen gewährleisten.

Für den Vollzug des Tierschutz- und Landeshundegesetzes werden im Veterinäramt die erforderlichen gutachterlichen Stellungnahmen erstellt.

Zum Schutz des Verbrauchers dienen die Schlachttier- und Fleischuntersuchung, sowie die Trichinenuntersuchung (von Schweinen, Wildschweinen u.a.).

Wichtig:
Wenn Sie persönlich im Veterinäramt vorsprechen wollen, sollten Sie unbedingt vorher einen Termin vereinbaren, da Ihre Ansprechpartner/Ihre Ansprechpartnerin häufig Außentermine wahrnehmen. Telefon 0203/283 - 7770

Aktuelle Meldungen:

Bei Wild- und Hausvögeln ist in NRW seit längerer Zeit kein Influenzavirus mehr nachgewiesen worden. Dennoch ist die Gefahr der Geflügelpest immer gegeben. Das Veterinäramt der Stadt Duisburg appelliert daher an die Geflügelhalter, auch nach der Aufhebung der Stallpflicht direkte und indirekte Kontakte von Hausgeflügel, insbesondere zu Wildenten oder Wildgänsen, möglichst zu vermeiden. Das Einhalten einfacher Hygieneregeln beim Betreten und Verlassen von Geflügelbeständen sowie bei der Versorgung der Tiere trägt maßgeblich zu einer Risikominimierung bei.
Derzeit breitet sich die Afrikanische Schweinepest in Europa unter Wild- und Hausschweinen aus und hat auch Belgien erreicht. Weitere Informationen s. Links unten.
Allgemeinverfügung zur Impfung gegen die Blauzungenkrankheit vom 29.01.2019 s. Links unten.

Dienstleistungen und Mitarbeiter

Weitere Links und Downloads

Anschrift und Erreichbarkeit