Grundwasserbrunnen - Grundwasserhaltung

Die private oder gewerbliche Förderung von Grundwasser auf dem eigenen Grundstück bedürfen der wasserrechtlichen Erlaubnis durch die Untere Wasserbehörde der Stadt Duisburg.

Beschreibung

Beschreibung

Die private oder gewerbliche Förderung von Grundwasser auf dem eigenen Grundstück kann den verschiedensten Zwecken dienen, zum Beispiel:

  • Gartenberegnung, Bewässerung landwirtschaftlicher Flächen 
  • Brauchwassergewinnung
  • Trinkwasserversorgung
  • Betrieb einer Wärmepumpe
  • Grundwasserabsenkung im Rahmen von Baumaßnahmen

Weil Grundwasser als menschliche Lebensgrundlage aber nicht unnötig verschwendet oder in seiner Eigenschaft nachteilig verändert werden soll, sind alle diese sogenannten "Gewässerbenutzungen" (Grundwasser gilt rechtlich ebenso als Gewässer wie z. B. ein Bach oder ein See) prinzipiell nur zulässig, wenn sie (nach Antragstellung) erlaubt worden ist.

Bis auf wenige Ausnahmen bedürfen solche Entnahmen der wasserrechtlichen Erlaubnis durch die Untere Wasserbehörde der Stadt Duisburg. Wird kein Fachplaner mit dem Bau der Entnahmeanlagen und der zugehörigen Antragstellung beauftragt, empfiehlt es sich zur Vermeidung unnötiger Kosten, vor Antragstellung Kontakt mit der Unteren Wasserbehörde aufzunehmen.

Für Trinkwasserschutzgebiete werden ab 1. Februar 2014 Wärmepumpenanlagen mit Erdwärmesonden, die wassergefährdende Stoffe enthalten, nicht mehr erlaubt.

 

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt

Links und Downloads