Duisburger Hafen

Als größter Binnenhafen der Welt führen die Wasserwege von Duisburg aus in alle Herren Länder. Das Wasserstraßennetz hier ist die Logistikdrehscheibe Europas.

VIDEO

Duisburger Hafen

Logistik-Drehscheibe Europas!

Von Duisburg in die Welt - dafür sorgen rund 36.000 MitarbeiterInnen der rund 250 am Hafen ansässigen Firmen. Das sind elf Prozent aller Arbeitsplätze in der Stadt! Das Hafenareal reicht hierbei von Ruhrort den Rhein aufwärts nach Rheinhausen, umspannt 40 Kilometer Uferlänge und beinhaltet 21 Hafenbecken. 

duisport - Full-Service-Provider mit Herz im Hafen

Als trimodale Drehscheibe kombiniert duisport auf optimale Weise eine vorteilhafte geografische Lage und gute Standortbedingungen mit umfassendem logistischem Know-how. Mit einem Umschlagvolumen von 3,6 Millionen TEU (20-Fuß-Standardcontainern) ist duisport der weltgrößte Container-Umschlagplatz im Binnenland.

Poseidon hält Wacht

"Das Echo des Poseidon" - heißt die insgesamt 10 Meter hohe Skulptur, die am nördlichsten Punkt des Duisburger Hafens, auf der Mercatorinsel aufgestellt ist.

Sie begrüßt die ankommenden Schiffe aus aller Welt bei der Einfahrt in den größten Binnenhafen der Welt.

Der Künstler Markus Lüpertz hat die Skulptur anlässlich des 300. Hafengeburtstages geschaffen.

Der Duisburger Hafen - Ein kleiner historischer Abriss

1716 Gründung des Hafens
1828 – 1832  Bau des Zollhafens und des Rheinkanals
1840 – 1844 Bau des Ruhrkanals
1861 Ausbau des Duisburger Hafens Nach dem Zusammenschluss der beiden Duisburger Kanalvereine zum Rhein-Ruhr-Kanal-Aktienverein
1872 – 1890 Auf Expansionskurs: Mit dem Kaiserhafen wird ein weiteres Hafenbecken gebaut. 
1889 Übernahme des Duisburger Hafens durch die Stadt Duisburg
1901 Eröffnung der Schifferbörse in Ruhrort
1926 Gründung der Duisburg-Ruhrorter Häfen Aktiengesellschaft
1949 Mit Gründung der Bundesrepublik Deutschland am 23. Mai fällt der preußische Zwei-Drittel-Anteil am Hafen, den das Land Nordrhein-Westfalen seit seiner Gründung 1946 treuhänderisch verwaltet hat, an den Bund. Damit wird die Bundesrepublik neben der Stadt Duisburg Gesellschafter der Hafag.
1983

Ausbau des Vinckekanals

Erstes Containerterminal eröffnet

1990 Eröffnung des  ersten deutschen Freihafens Deutschlands im Binnenland in Duisburg
2011 Direktverbindung per Zug Duisburg-Chonging in China in nur 16 Tagen
Quelle: www.300-jahre.de/ www.duisport.de

Freizeit am Hafen - Innenhafen

Binnenhafen/ Innenhafen - klingt ziemlich ähnlich, aber wer kulturelle und gastronomische Angebote sucht, der ist am Innenhafen in der City bestens aufgehoben.

Erlebnismeile Innenhafen

Hafenrundfahrt

Von Ende März bis Ende Oktober lassen sich die Ausmaße und die Arbeiten rund um den Hafen vom Schiff aus beobachten. Verschiedene Touren werden im Rahmen einer Hafenrundfahrt angeboten, die zwischen zwei und sogar dreieinhalb Stunden dauern. Immer gespickt mir interessanten und spannenden Informationen.

Wer danach auf den Geschmack gekommen ist und mehr über das Leben und Arbeiten am hafen und auf dem Schiff erfahren möchte, dem sei das Binnenschifffahrtsmuseum in Ruhrort ans Herz gelegt. In dem schönen Jugendstilbau gibt es drei Etagen voller spannender Informationen, Filme, Bilder, Ausstellungsstücke zu Themen rund um die Schifffahrtsgeschichte von der Steinzeit bis heute.

Stadtplan