Tuberkulosenhilfe

Die Tuberkulose ist eine weltweit verbreitete Infektionskrankheit. Die Verhütung von Infektionserkrankungen und die Vermeidung der Ansteckung Gesunder durch Erkrankte ist eine der wesentlichen Aufgaben des öffentlichen Gesundheitsdienstes.

Beschreibung

Aufgaben der Tuberkulosenhilfe:

Ärztlicher Bereich

  • Medizinische Betreuung der an Tuberkulose erkrankten Patienten sowie der Personen mit Tuberkuloseverdacht in Kooperation mit den behandelnden Ärzten
  • Klinische und radiologische Tuberkulosediagnostik
  • Umgebungsuntersuchungen: medizinische Beurteilung der Ansteckungsgefährdung von Kontaktpersonen, Durchführung entsprechender diagnostischer Maßnahmen
  • Epidemiologische Beobachtungen

Ansprechpartner:

Frau Gasber
Frau Ullenboom-Niephaus

Sozialmedizinischer Bereich

  • Sozialmedizinische Beratung und Betreuung von Tuberkuloseerkrankten und deren Angehörigen in hygienischen, gesundheitlichen und sozialen Fragen durch die sozialmedizinischen Assistentinnen
  • Ermittlung ansteckungsgefährdeter Personen, d.h. Kontaktpersonen von Tuberkulosekranken, Veranlassung und Überwachung der Durchführung notwendiger Untersuchungen
  • Beratung in Gemeinschaftsunterkünften hinsichtlich hygienischer und gesundheitlicher Fragen

Details

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt

Weitere Links und Download