Steuerbescheinigung für Aufwendungen nach dem Denkmalschutzgesetz NRW

Die Denkmalbehörde stellt im Bedarfsfalle Steuerbescheinigungen aus.

Beschreibung

Beschreibung

Voraussetzungen für die Erteilung einer Steuerbescheinigung sind:

die Eintragung des Gebäudes in die Denkmalliste /Erlass einer Denkmalbereichssatzung sowie

die vorherige Abstimmung der Maßnahme mit der Unteren Denkmalbehörde, d.h. es muss eine denkmalrechtliche Erlaubnis nach § 9 DSchG NRW oder eine Baugenehmigung nach Landesbauordnung NRW vorliegen.

Anträge auf Erteilung einer Steuerbescheinigung sind mit entsprechendem Antragsvordruck zu stellen. Die Erteilung der Steuerbescheinigung ist nach dem Gebührengesetz NRW gebührenpflichtig. Gebührenfrei bleiben anerkennungsfähige Kosten bis 5.000 EUR.


Steuertipps
Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat eine Broschüre "Steuertipps für Denkmaleigentümerinnen und Denkmaleigentümer" herausgegeben.
mehr ...

Details

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt

Links und Downloads