Weitere Angebote und aktuelle Informationen

Hier finden Sie weitere Angebote, hilfreiche Links und aktuelle Informationen zu weiteren Bildungsangeboten für Neuzugewanderte.

Bildung vernetzt. Integration gestärkt. Das Förderprogramm „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“

Die Publikation "Bildung vernetzt. Integration gestärkt." bietet Einblicke in Projekte, die im Rahmen der Förderinitiative „Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte“ in der Praxis erfolgreich umgesetzt wurden. Nach vierjähriger Förderung läuft das Programm Ende des Jahres 2021 aus. 

Broschüre "Bildung vernetzt. Integration gestärkt."

Kommunales Integrationsmanagement (KIM) NRW - Kostenlose Beratung für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte

In drei Regionalen Supportcentern bieten Case-Manager*innen der Stadt Duisburg und der Wohlfahrtsverbände Hilfe und Beratung bei unterschiedlichsten Fragen an. 

Nähere Informationen bietet der Projektflyer...

Interkulturelle Bibliothek in der Stadtbibliothek Duisburg

Die Interkulturelle Bibliothek in der Stadtbibliothek Duisburg bietet vor Ort und online Medien in mehr als 30 verschiedenen Sprachen an. Es gibt hier eine Kinderbibliothek sowie die Themenmediathek „Ankommen in Deutschland“. Das Medienangebot wird durch Veranstaltungen und Führungen ergänzt.

Interkulturelle Berater*innen beim Kommunalen Integrationszentrum

Die Interkulturellen Beraterinnen und -berater sind ein fester Bestandteil der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft an allen kooperierenden Bildungseinrichtungen. Sie sind tätig an ca. 50 Kindertageseinrichtungen / Familienzentren und an 40 Schulen aller Schulformen in Duisburg.

Gesundheitsfilme des Deutschen Roten Kreuzes

Die Filme sind in den Sprachen Deutsch, Englisch, Arabisch, Sorani, Französisch und Paschtu verfügbar. Neben alltäglichen Dingen wie "Einkauf, friedliches Zusammenleben, Asylverfahren oder öffentlicher Nahverkehr" werden auch die Themen „Gesundheitsversorgung für neu angekommene Asylsuchende“ und „Suchthilfe“ aufgegriffen. Dies soll zugewanderten Menschen helfen, sich leichter über das Gesundheitssystem und die medizinische Versorgung in Deutschland zu informieren.

Gesundheitsinformationen in verschiedenen Sprachen des Landeszentrums Gesundheit NRW

Das Zentrum stellt eine Sammlung qualitätsgeprüfter, fremdsprachiger Gesundheitsinformationen mit folgenden Schwerpunkten zur Verfügung: 

  • die Orientierung im Gesundheitssystem,
  • die Lebensphasen Schwangerschaft und Geburt, Säuglinge und Kleinkinder, Kinder und Jugendliche sowie ältere Menschen,
  • Präventionsthemen wie Bewegung und Ernährung, Vorsorge, Impfungen, Hygiene und Infektionsschutz sowie Zahngesundheit,
  • Informationen zu Erkrankungen und Therapien (z. B. Diabetes, Depression, Demenz, Psychische Belastungen und Krankheiten, Sucht),
  • Themen wie Verhütung und sexuelle Gesundheit sowie
  • allgemeine Informationen zum Corona-Virus, Informationen zu den Impfungen, Hygienemaßnahmen oder zur psychischen Gesundheit.

Im Onlineportal sind auch gesundheitsbezogene Informationen für „Geflüchtete aus der Ukraine“ zu finden. Hierzu zählen Materialen, die die Orientierung im deutschen Gesundheitssystem und die Arzt-Patienten-Interaktion unterstützen, die über den Infektionsschutz, das Impfen und das Coronavirus informieren. Zudem finden sich für Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen Handlungsempfehlungen und Informationen zum Herkunftsland im Rahmen des Infektionsschutzes.