Aktuelle Newsmeldungen

Hier finden Sie die aktuellen Newsmeldungen des Konzerns Stadt Duisburg.

  1. Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum15.01.2019

    „Mitreden“ im Lehmbruck Museum (Sa, 19. Jan., 15 Uhr)

  2. Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum15.01.2019

    Öffentliche Sonntagsführung „Meisterwerke des Expressionismus“ (So, 20. Jan., 11.30 Uhr)

  3. Stadt Duisburg15.01.2019

    Jugendzentrum Rheinhausen: PC-Kurse für Grundschulkinder

    Das städtische Jugendzentrum „Haus der Jugend“ auf der Friedrich-Alfred-Straße 14 bietet in der Zeit vom 7. Februar bis zum 11. April PC-Kurse für Grundschulkinder an. Die Kurse finden wöchentlich donnerstags von 15 Uhr bis 17.30 Uhr statt.
  4. Stadt Duisburg15.01.2019

    TigerBooks - digitale Kinderbücher bei der Stadtbibliothek Duisburg

    Mit einer App fördert die Stadtbibliothek Duisburg jetzt das Lesen bei Kindern auf digitale Weise. „TigerBooks“ bringt die Geschichten beliebter Kinderbuch-Helden auf Tablets und Smartphones. Das neue Angebot für Kinder im Alter von zwei bis zehn Jahren ist für Kunden der Duisburger Stadtbibliothek mit einem gültigen Leseausweis kostenlos.
  5. Stiftung Wilhelm Lehmbruck Museum14.01.2019

    Das CITY ATELIER: Pattern Art und Mustermix (Sonntag, 20. Januar, 14 Uhr)

  6. Stadt Duisburg14.01.2019

    Kant Fachoberschule wird siebte Courage-Schule in Duisburg

    Die Kant Fachoberschule tritt am 19. Januar als siebte Duisburger Schule dem Netzwerk „Schule ohne Rassismus-Schule mit Courage“ bei. Dr. Ralf Krumpholz, Beigeordneter für Integration, Sport und Gesundheit, Verbraucherschutz und Feuerwehr, und Julia Rombeck vom Kommunalen Integrationszentrum (KI) überreichen die Urkunde an die Schulleitung.
  7. Stadt Duisburg14.01.2019

    Netzwerk Luftqualität trifft sich wieder in der VHS Duisburg

    Das Netzwerk Luftqualität trifft sich am Mittwoch, 16. Januar, um 18 Uhr in der VHS im Stadtfenster an der Steinschen Gasse 26 in Duisburg-Mitte. Hier haben die Mitglieder die Möglichkeit, über ihr Messprojekt und ihre Erkenntnisse zu berichten und sich auszutauschen. Die Teilnahme ist kostenlos.
  8. Stadt Duisburg11.01.2019

    Duisburg-Mitte: Verkehrseinschränkungen auf der Schwanenstraße/Alter Markt

  9. Stadt Duisburg11.01.2019

    Vortrag im Stadtarchiv: Phönix aus der Asche - Der Wiederaufbau Duisburgs nach dem Zweiten Weltkrieg

    Das Stadtarchiv lädt am Donnerstag, 17. Januar, um 18.15 Uhr zu dem Vortrag „Phönix aus der Asche“ von Dr. Andreas an die DenkStätte am Karmelplatz 5 ein. Thematisiert wird Pilger der Neuaufbau Duisburgs nach dem Zweiten Weltkrieg. Die heutige Gestalt der Stadt Duisburg ist geprägt von baulichen Entwicklungen der Nachkriegszeit. Vom „alten Duisburg“, den Bauten aus dem 19. Jahrhundert und der Zeit davor, hat der Luftkrieg ab 1942 nur wenig übrig gelassen. Ein Wiederaufbau im eigentlichen Sinne war nach 1945 die Ausnahme. Stattdessen erfolgte mit dem Wirtschaftsaufschwung der 1950er und 1960er Jahre eine rasche Über- und Neubebauung der Stadt, die über die historische Bausubstanz ebenso hinwegging wie über historisch gewachsene Straßenführungen und Grundstückszuschnitte. Der Vortrag geht diesem Umbruch nach und zeigt, dass sich die städtebauliche Entwicklung als Ausdruck und Zeichen eines tiefgreifenden politik-, gesellschafts- und mentalitätsgeschichtlichen Wandels verstehen lässt, in dem binnen weniger Jahrzehnte die Entbehrung und Resignation der Nachkriegszeit von hochgespannten Erwartungen an Wohlstand und Wachstum abgelöst wurden. Ab Ende der 1950er Jahre entwickelte Duisburg ein Selbstbild als moderne Stadt. Das inzwischen vielfach gewünschte Sichtbarwerden älterer Epochen der Stadtgeschichte wird auf diese Weise stark erschwert. Der Vortrag ist Bestandteil der Vortragsreihe „Stadtgeschichte donnerstags“ im Stadtarchiv. Der Eintritt ist kostenlos. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich.
  10. Stadt Duisburg11.01.2019

    Bewohner der Gitschiner Straße in Duisburg-Hochfeld können in ihre Wohnungen zurückkehren

    Die Bewohner der achtzehn Wohneinheiten auf der Gitschiner Straße in Duisburg-Hochfeld können in ihre Wohnungen zurückkehren. Der heute von der Feuerwehr durchgeführte Anleiterversuch ist erfolgreich verlaufen. Ein Vertreter der Bauordnung hat vor Ort den Vorsitzenden des Eigentümerbeirates darüber informiert, dass die gesperrten Wohnungen ab sofort wieder dauerhaft bewohnt werden dürfen.