Rundfahrten mit Rikscha-Mick

Mit seiner Rikscha "Rieke" fährt Rikscha-Mick kleine und große Touren durch Duisburg. Das besondere an seinen Touren sind die thematische Vielfalt und die individuellen Rahmenprogramme.

Ruhrort "light" oder Deichsause?

Ruhrort "light"

Die Große unter den Kleinen: Diese unterhaltsame Stadtrundfahrt durch den ehemaligen Duisburger Hafen-Kiez bringt euch die Hafeninsel intensiv näher! Die meisten kulturellen Veranstaltungen der Region findet man in Ruhrort, hier hat einst Schimanski ermittelt und hier finden sich die schönsten Sonnenuntergänge weit und breit. Und genau dort ist der Heimathafen von Rikscha-Mick und seiner Rike. Es gibt Geschichten von Walen und Menschen. Vom R(h)ein und Raus und überhaupt von dem coolen Szene-Stadtteil.

Los geht es auf der Mühlenweide, die wir auch als erstes erkunden. Auch, wenn wir nicht am 6. Dezember fahren: Ein Besuch beim Nikolaus ist unerlässlich. Der Leinpfad bietet gleich mehrere Haltepunkte mit interessanten Geschichten und sehenswürdigen Spots.

Am Wegesrand sitzt ein Mann auf einem Eimer. Na, hoffentlich macht der keinen Sch…! Wir werden es erfahren, bevor wir einen Abstecher zur Akropolis machen und versuchen, das "Echo des Poseidon" zu hören.

Ein Blick auf das Duisburger Containerterminal mit Wissenswertem zum größten Binnenhafen Europas. Manche sagen sogar, der größte der ganzen Welt. „Ja, watt`n nu?“ würde ein Duisburger sagen.

Dann fahren wir in das Ruhrorter Zentrum, wo einst die legendäre Altstadt über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt war! Eine der großen Familiendynastien in Deutschland prägt diesen Stadtteil seit fast 3 Jahrhunderten, und auch rund um den Neumarkt gibt es einiges zu erzählen.

Eine gelbe Bananen-Hausfront mitten in Ruhrort? Da fahr’n wa auch noch hin…

Deichsause

Wer nach einem hartem Arbeitstag oder einer harten Arbeitswoche gar nicht so viel Informationen aufnehmen und lieber viel Rhein und viel Grün genießen möchte, für den ist die Deichsause perfekt.

Schon nach kurzer Zeit auf dem Laarer Deich, wo uns der "Laarer Jung" begrüßt, öffnet sich inmitten des Industrie- und Binnenhafen-Standortes Duisburg eine wunderschöne und typisch niederrheinische Fluss- und Auenlandschaft. Unterbrochen wird diese Idylle durch zwei Brückenquerungern, bis wir an einem der modernsten Kaltwalzwerken Europas vorbeiradeln. Schon bald erreichen wir so den Alsumer Berg. Dieser hat eine ganz eigene und besondere Geschichte. Hier geht es dann auf gleicher Strecke zurück zum Startpunkt.

Zusammengefasst: Mit entspannender Musik, frischer Luft und einer wunderschönen Landschaft , aber wenig bla bla! Das ist die Tour, die Topmanager buchen würden. Wenn sie Zeit hätten ...

Termine 2020

Auf Anfrage

Dauer und Preis

ca. 1 Stunde pro Fahrt; 59,00 Euro (maximal 2 Erwachsene)

Info

Max. Zuladung Fahrgäste (incl. Gepäck / Rollator) aus bauart- und versicherungsbedingten Gründen: 175 kg

Angepasste Kleidung: Gerade am Rhein kann es sehr viel windiger sein. Nicht immer ist bei plötzlichem Regen eine Unterstellmöglichkeit in der Nähe.

Jetzt anfragen!