Vorlesepatenschaften

Freiwillige vor - lesen für die Bücherwürmer von morgen!

"Es war einmal..."

Wer von uns hat es nicht genossen, wenn Mutter, Vater oder die Großeltern Geschichten vorgelesen haben? Vorlesestunden machen Kindern nicht nur Spaß, sondern leisten auch einen wichtigen Beitrag zur Sprach- und Fantasieentwicklung und fördern den Kontakt zwischen den Generationen. Die Stadtbibliothek, das Jugendamt und das Amt für Kommunikation unterstützen diese Tradition daher gezielt mit dem Projekt "Vorlesepatenschaften". Rund 100 Frauen und Männer engagieren sich regelmäßig als Vorlesepatinnen und -paten in Kindertageseinrichtungen und Zweigstellen der Stadtbibliothek. Sie vermitteln Kindern durch das regelmäßige Vorlesen und Betrachten von Bilder- und Kinderbüchern die Freude am Lesen und leisten einen wichtigen Beitrag zur Förderung der Sprachentwicklung.

Wie und wo wird vorgelesen?

Welche Unterstützung gibt es?

Wer kann Patin bzw. Pate werden?

Wie werde ich Patin bzw. Pate?

Kontakt