Asymetrisches Windsegel

Asymmetrisches Windsegel von Will Brüll

Skulptur von Will Brüll auf dem Gelände der GGS Laar, Erzstraße

Das asymmetrische Windsegel des Künstlers Will Brüll steht seit 2020 auf dem Schulhof der städtischen Grundschule in Duisburg-Laar.

Zu den Arbeiten des Künstlers Will Brüll zählten zunächst gegenständliche Plastiken in Holz, Stein und Bronze und seit 1962/63 abstrakte poetisierte Raumskulpturen in Edelstahl. Diese bilden bis heute den Schwerpunkt von Brülls Schaffen. Seine großformatigen öffentlichen Raumplastiken finden sich in der gesamten Bundesrepublik.

1995 Brüll beschrieb seine Arbeit mit Edelstahl: "Ich träume in Stahl von Beschwingtheit und Schwerelosigkeit, von Rhythmik, von Poesie und Musik, aber auch von Energiegeladenheit und Dynamik, und ebenso von Schutzgebung, Keimung und Wachstum. Ich träume in Stahl alle urmenschlichen Empfindungen - auch Trauer und Schmerz".


Eckdaten zum Kunstwerk:

Standort: Erzstraße 10, 47119 Duisburg
Künstler: Will Brüll
Material: Edelstahl
Jahr:  1971
Maße: 550x250x250 cm