History


Rathaus, Politik, Bürgerservice

Herzlich willkommen im virtuellen Rathaus! Das Duisburger Ratsinformationssystem informiert Sie umfassend über die politische Arbeit der kommunalen Gremien. Nutzen Sie die Online-Dienste, um Ihr Anliegen bequem von zu Hause zu klären, oder erfahren Sie einfach mehr über das wunderschöne Duisburger Rathaus.

News

Kreisheimatbund Neuss e. V. besichtigte mit Bürgermeister Manfred Osenger das Duisburger Rathaus

Erstes Bild des RSS-Feed-Eintrags
Rund 50 Mitglieder des Kreisheimatbundes Neuss e. V. waren am Mittwoch, 20. Juli, zu Besuch in Duisburg und wurden von Bürgermeister Manfred Osenger durch das historische Rathaus geführt.\r\n\r\nDer Kreisheimatbund Neuss e. V. besteht bereits seit 1989 und vereinigt neben Einzelpersonen, dem Rhein-Kreis Neuss und den kreisangehörigen Städten und Gemeinden rund 120 Heimat-, Geschichts- und Brauchtumsvereine mit dem gemeinsamen Ziel der Pflege des Heimatgedankens.\r\n

Bußgeldstelle „Ruhender Verkehr“ zieht nach Meiderich

Weil die Räumlichkeiten im Averdunk-Zentrum in Duisburg-Mitte aus allen Nähten platzt, zieht die Arbeitsgruppe „Bußgeldstelle für den ruhenden Verkehr“ am 1. August in das Bezirksamt Meiderich auf der Von-der-Mark-Straße 36 in die dritte Etage. Die Öffnungszeiten sind montags, mittwochs und donnerstags von 8 bis 12 Uhr und 14 bis 16 Uhr, dienstags und freitags von 8 bis 12 Uhr.\r\n\r\nAufgrund der Umzugsarbeiten ist die Arbeitsgruppe am 1. und 2. August weder telefonisch noch für Vorsprachen erreichbar. \r\n\r\nDie anderen Arbeitsgruppen (Ordnungswidrigkeiten des fließenden Straßenverkehrs) verbleiben im Dienstgebäude des Averdunk-Centrums auf der Königstraße 63-65.\r\n

Hundeattacke auf die Ziegen am Haubachsee - Zeugen gesucht

\r\nAnfang der Woche kam es zu einem Übergriff auf die Ziegenherde am Haubachsee, die im Rahmen einer Artenschutzmaßnahme für die Offenhaltung der Seeufer sorgt. Wie der Eigentümer der Ziegen berichtet, wurden drei Tiere durch einen großen Hund schwer verletzt, eines davon so schwer, dass es eingeschläfert werden musste. Auch die Verletzungen der beiden weiteren Tiere sind so schwer, dass nur geringe Chancen bestehen, dass die Tiere überleben werden.

Demokratie leben! in Duisburg: Ein Zwischenfazit

„Demokratie leben!“, so heißt das Bundesprogramm des Ministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, an dem Duisburg seit dem vergangenen Jahr teilnimmt. Mit dem Vorgängerprogramm „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ werden bereits seit fünf Jahren Projekte unterstützt, die sich vor Ort gegen Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit einsetzen, für Integration engagieren und demokratische Strukturen stärken. Zu Beginn jeden Jahres können sich zivilgesellschaftliche Akteure um entsprechende Fördermittel bewerben; 2016 werden 20.000 Euro auf acht Duisburger Projekte verteilt.

Volkshochschule Duisburg: Flüchtlinge wollen Deutsch lernen

Erstes Bild des RSS-Feed-Eintrags
Die Volkshochschule Duisburg stellt bei Flüchtlingen eine hohe Motivation zum Deutschlernen fest. Viermal in der Woche werden dort Asylbewerber und Asylberechtigte beraten und auf eventuelle Deutsch-Vorkenntnisse getestet.
Informationen der Stadt Duisburg für gehörlose Menschen