History


Stadt Duisburg erhält 23 Millionen Euro für Städtebauförderung

Die Stadt Duisburg erhält auch in diesem Jahr Fördermittel des Landes in Höhe von 23,4 Millionen Euro für Städtebauprojekte. Für die Stadtteile Laar, Hochheide, Innenstadt, Hochfeld und Marxloh wurden die Integrierten Handlungskonzepte fortgeschrieben und Maßnahmenpakete zusammengestellt.

GroßbildansichtLuftaufnahme Duisburg Altstadt mit Hochfeld
Für die Innenstadt sind Fördermittel für die Neugestaltung der Friedrich-Wilhelm-Straße zu einem Boulevard bewilligt. In Laar werden u.a. der Ausbau des Deichparks und des Marktplatzes gefördert. Schwerpunkt in Marxloh ist der Umbau der bestehenden Sportanlagen an der Warbruckstraße. Für Hochfeld wurden Mittel für den zweiten Bauabschnitt zum Ausbau des RheinParks auf Flächen des ehemaligen Walzdrahtwerks beantragt, ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist hier der Bau des Kinder- und Jugendtreffs "Blaues Haus".

Oberbürgermeister Sören Link wertet die Fördermittel als wichtiges Signal für die Stadtteile. Sein Dank gilt neben den Mitarbeitern der Verwaltung auch den Partnern beim Städtebauministerium und der Bezirksregierung Düsseldorf sowie den Duisburger Bundes- und Landtagsabgeordneten.

Auch Stadtentwicklungsdezernent Carsten Tum zeigt sich über die Zuwendungen für die Stadtteile sehr erfreut. Die hohen Bewilligungen seien das Ergebnis des großen Engagements der Fachbereiche bei der Konzeptentwicklung und der Antragstellung.
 
Call Duisburg
Sie haben die gewünschte Information nicht gefunden? Macht nichts. Unser Call Center hilft Ihnen unter 0203 / 94000 gerne und kompetent weiter. mehr ...