History


Duisburger Hafen

Ideal gelegen im Schnittpunkt der Ströme von Nord nach Süd (Rhein) und von West nach Ost (Ruhr) offeriert der Standort mit seinen hervorragenden Anbindungen an die Verkehrsträger Wasser, Schiene und Straße optimale Bedingungen, weltweiten Handel effizient zu bündeln und den europäischen Märkten zuzuführen.
Der Hafen von Duisburg

Der Hafen von Duisburg
 
Über 230 Firmen allein sind im Duisburger Hafen vertreten. Nicht umsonst gehört "Duisport" zu den bedeutendsten Binnenhäfen der Welt und gilt als wichtiger Hinterland-Hub der großen Seehäfen Amsterdam, Rotterdam und Antwerpen.Bei "Duisport" dreht sich alles um Distribution, Lagerhaltung, Umschlag und Transport. Fast 1.000 ha bieten die öffentlichen Häfen für das Geschäft mit der Logistik.

22 Hafenbecken mit über 180 ha Wasserfläche und 40 km Ufer, davon allein siebzehn Umschlagufer mit Gleisanschluss ermöglichen den Umschlag von Gütern aller Art. Dafür stehen zahlreiche Service-Einrichtungen wie drei trimodale Containerterminals, neun wasserüberragende Hallen für den Umschlag nässeempfindlicher Güter, eine Kohlenmisch- und Verladeanlage und ein Importkohleterminal zur Verfügung.

Drei Stahl-Service-Centren für die Bearbeitung von Stahlprodukten, eine Roll-on-Roll-off-Anlage und Anlagen für Flüssiggutumschlag ergänzen die Kapazitäten. Für den kombinierten Verkehr werden am Ruhrorter Südhafen mehr als 250.000 qm vorgehalten, darunter auch der Bahnhof für den kombinierten Verkehr mit sechs Parallelgleisen für die Abfertigung von Ganzzügen.

Der Freihafen Duisburg bietet über 30.000 qm Hallenfläche für die Lagerung und Bearbeitung hochwertiger Außenhandelsgüter. Doch damit nicht genug, Duisburg ist auch ein Seehafen, der von Küstenmotorschiffen angelaufen werden kann. Fast 2.000 Schiffe aus aller Länder laufen jährlich den "Duisport" an.

Seit 1990 ist der erste deutsche Freihafen im Binnenland in das weitverzweigte Areal auf dem linken Rhein Ufer in ein internationales Logistikzentrum "Logport" integriert.
 
Ein kleiner Überblick über die Seen und Gewässer Duisburgs
Duisportal
Screenshot Duisportal
Alle Infos rund um den größten Innenhafen Europas gibt es auf dem