History


Der Zoo Duisburg

Als einer der bedeutendsten Zoologischen Gärten Deutschlands und Europas besticht der Zoo Duisburg durch seine Präsentation vieler seltener und im Freiland stark bedrohter Tierarten, die in anderen Zoologischen Gärten kaum zu sehen sind.
Die Hauptattraktion des Zoo Duisburg: das Delphinarium

 
Daneben werden natürlich auch alle 'klassischen' Zootiere vom Affen bis zum Zebra gezeigt. All dieses wird in einer naturnah gestalteten Landschaft am Fuße des dicht bewaldeten Kaiserberges dargeboten, mit großzügigen, der Natur nachempfundenen Gehegen und Freianlagen. Zwei Delphinarten werden heute im Zoo Duisburg gehalten. Im Neudelphinarium von 1995 werden Große Tümmler gezeigt. In der Tropenhalle RIO Negro wird mit den Amazonas Flussdelphinen eine zweite Delphinart präsentiert. In der üppig begrünten Tropenhalle leben weitere Tiere: Frei über den Köpfen der Besucher bewegen sich Faultiere, Krallenaffen sowie verschiedene farbenfrohe Vogelarten der südamerikanischen Regenwälder.
 
Der Koala:Das beliebteste Tier Australiens

 
Nicht entgehen lassen sollte man sich außerdem den Besuch bei den schläfrigen Koalas. Die kuscheligen Beuteltiere schlafen manchmal sogar beim Fressen ihrer Eukalyptusblätter ein.
 
Nashörner und Zebras leben gemeinsam im Afrikanum

 
Natürlich warten Elefanten, Giraffen, Löwen und Robben ebenso auf die Besucher wie Nasenbären, Erdmännchen und Zebras. Kinder können sich in der Sparkassen-Erlebniswelt nach Herzenslust auf dem großen Spielplatz mit Piratenschiff austoben oder den Haustieren im Bauernhofbereich näherkommen.
 
Die Gorillas bekamen 2008 Nachwuchs: Kiburi heißt das kleine Gorillamädchen

 
Insgesamt leben fast 3000 Tiere aller Kontinente im weitläufigen Gelände des Zoos. Mit jährlich 1 Million Besuchern zählt der Zoo Duisburg zu den bekanntesten und am meisten besuchten Zoologischen Gärten Deutschlands.
 

Bildimpressionen aus dem Zoo