Letzte Meldung aus dem Team Inklusion

Sportangebote für Menschen mit Beeinträchtigung/Behinderungen

Der Breitensport bietet die Möglichkeit, dass Menschen mit und ohne Behinderungen spielerisch und scheinbar wie von selbst miteinander in Kontakt kommen. Sie alle haben dadurch Teil an einer Gemeinschaft, die Vielfalt lebt und sind mittendrin statt nur dabei. 

Bewegung, Spiel und Sport im Verein sind besonders geeignet, das gegenseitige Kennenlernen und Zusammenwirken von Menschen mit und ohne Behinderungen zu fördern.

Sport bringt Menschen in Bewegung, fördert die Mobilität, verbessert körperliches und psychisches Wohlbefinden, stärkt das Bewusstsein und macht vor allem Spaß. Er kann einen wichtigen Beitrag dazu leisten, dass Inklusion in unserer Gesellschaft selbstverständlich wird. Sport ist ein Motor der Inklusion und an einigen Stellen gelebter Alltag über alle Altersgruppen hinweg. Die Teilnahme an Sportangeboten ist immer freiwillig und somit ein Teil der Selbstbestimmung.

Deshalb gibt es in Duisburg auch viele Angebote für Menschen mit Beeinträchtigung oder Behinderungen und jeden Alters - für Alle ist etwas dabei. 

Die Broschüre des Stadtsportbundes Duisburg gibt einen Überblick über den Reha- und Behindertensport. Dort gibt es viele Angebote wie z.B. inklusive Fußballgruppen, Rollstuhltischtennis, Rollstuhlbasketball, Sport für Menschen mit geistiger Behinderung, Gymnastik und vieles mehr. Hier finden Sie die Angebote der Vereine mit den dazugehörigen Zeiten. Die Broschüre können Sie hier herunterladen:

https://www.ssb-duisburg.de/images/downloads/Rehasport_web.pdf (Öffnet in einem neuen Tab)

Die Datenbank des Behinderten- und Rehabilitationsverbandes NW e.V. verfügt ebenfalls über viele Sportangebote für Menschen mit Beeinträchtigung oder Behinderung. Durch eine gezielte Suche kann hier ganz einfach ein passendes Angebot gefunden werden: 

https://www.brsnw.de/rehasport-suche (Öffnet in einem neuen Tab)

Durch diese Angebote möchte die Stadt Duisburg dem Ziel einer inklusiven Gesellschaft wieder einen Schritt näherkommen. Damit jeder auf Augenhöhe mitmachen und überall dabei sein kann.

3. Dezember 2022 - Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung

BLIND MIT KIND - Eine Autorinnenlesung mit Dr. Hannah Reuter

Mit Tiefgang, Humor und Selbstironie erzählt die Autorin Dr. Hannah Reuter davon, was es bedeutet blind zu sein und ein Kind zu haben – in einer Gesellschaft, die stark über Sehen funktioniert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Weitere Infos finden Sie hier


"Wir brechen das Schweigen" - eine Aktion des Hilfetelefons

Tag gegen Gewalt an Frauen am 25.11.2022

#TagGegenGewaltAnFrauen: Frauen, die Opfer von Gewalt werden, brauchen schnelle Hilfe. Gewalt darf nicht ignoriert werden. Wir unterstützen den Aktionstag „Wir brechen das Schweigen“. Denn Gewalt ist keine Privatsache! #Hilfetelefon #schweigenbrechen

Gewalt gegen Frauen wird zu oft kleingeredet, ignoriert, verschwiegen. Aber alle 93 Sekunden wird eine Frau in DE Opfer von Gewalt. Ob Körperverletzung, Bedrohung, Stalking oder sex. Belästigung: Zu Viele suchen aus Scham & Angst keine Hilfe. #schweigenbrechen 1/2 

Das @Hilfetelefon hilft rund um die Uhr, anonym, kostenlos, mehrsprachig: 08000116016 und http://hilfetelefon.de  #TagGegenGewaltAnFrauen #schweigenbrechen 2/2

 

Hier findest du weitere Hinweise, um auf das Thema aufmerksam zu machen


Testament zugunsten behinderter Menschen – ein Informationsabend

12. November 2022 - Selbstbehauptungstraining für Frauen mit geistiger Behinderung

Seit 2014 organisiert das Referat für Gleichberechtigung und Chancengleichheit erfolgreich Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungstrainings für Frauen mit verschiedensten Behinderungen. Das Selbstbehauptungstraining versteht sich als präventive Maßnahme zur Vorbeugung von Gewalt gegen Frauen.


Die eigenen Grenzen sicherer einzuschätzen, sich mit Stimme und Körpereinsatz zur Wehr zu setzen und einen sinnvollen Umgang mit Ängsten zu lernen sind die vorrangigen Ziele des Selbstbehauptungstrainings.

Eine Kombination aus effektiven Sporttechniken sowie Wahrnehmungsübungen und Rollenspielen soll zur Stärkung des Selbstbewusstseins und zur Förderung einer Selbstbestimmungskompetenz beitragen.

Weitere Informationen zum Training und der Anmeldung finden Sie hier


8. Oktober 2022 - Regenbogen Duisburg feiert die Woche der seelischen Gesundheit

Ziel der bundesweiten Aktionswoche ist es Berührungsängste abzubauen, Entstigmatisierung voranzutreiben und Menschen zu motivieren, offen über ihre Probleme zu reden, sich Hilfe zu suchen und vor allem Präventions- und Beratungsangebote in ihrer Nähe kennenzulernen. 

Neben Guildo Horn und Kai Magnus Sting sind auch Künstler*innen eingeladen, die eigene Krisenerfahrungen oder Menschen mit Krisenerfahrungen in ihrem Umfeld haben und die bereit sind darüber zu berichten. Hier geht es darum zu zeigen, dass auch prominente Menschen Berührungspunkte mit psychischer Erkrankung haben und damit offen umgehen. Diese Gala soll ermutigen, entspannen und beseelen. 

In der Zeit vom 30. September 2022 bis zum 20. Oktober 2022 werden am Duisburger Hauptbahnhof an 17 Plakatwänden Plakate mit provokanten Aussagen zu psychischen Erkrankungen hängen. Halten Sie die Augen auf!

In der Aktionswoche um den 10. Oktober 2022 herum finden viele weitere Aktionen statt.

Am 13. Oktober 2022 organisiert Regenbogen Duisburg in der Duisburger Innenstadt einen „Markt der Möglichkeiten“. Hier werden Hilfsangebote und Institutionen aus Duisburg für Menschen mit psychischer Erkrankung ihr Angebot darstellen.

Am 14. Oktober 2022 lädt Regenbogen Duisburg zu einem Mega-Kickerturnier ein. Teilnehmen wird die MSV-Traditionsmannschaft. Mannschaften aus anderen Bereichen, die im weiten Sinne mit Psychiatrie in Duisburg zu tun haben, sind ebenfalls eingeladen. Zusätzlich gibt es noch die Möglichkeit an einem Speed-Kick die eigene Schussgeschwindigkeit zu messen. Dabei ist natürlich für das leibliche Wohl gesorgt! 

In der 41. Kalenderwoche werden im filmforum Filme zum Thema psychische Erkrankungen gezeigt und ggf. Gesprächsrunden stattfinden. Zusätzlich werden Informationsmaterialien zu Erkrankungen und Hilfsangeboten bereitgehalten.

Das genaue Filmprogramm finden Sie unter https://filmforum.de/ (Öffnet in einem neuen Tab)

12. September 2022 - Inklusionspreis 2022

In diesem Jahr hat die Landesregierung Nordrhein-Westfalen wieder Menschen, Initiativen und Vereine dazu aufgerufen, sich für den Inklusionspreis zu bewerben. In Nordrhein-Westfalen kommen jedes Jahr viele neue Beispiele gelungener und gelebter Inklusion hinzu, die es verdienen einer breiten Öffentlichkeit bekannt gemacht zu werden. Der Inklusionspreis erkennt besonderes Engagement an, rückt die handelnden Akteure in den Mittelpunkt und stärkt den Inklusionsgedanken nachhaltig. Die Auszeichnung macht gelebte Inklusion sichtbar, und belohnt die Menschen, die hinter den Projekten stehen.

Inklusionspreis 2022


Internationaler Tag der Ersten Hilfe: Es kann jeden von uns treffen!

Pressemitteilung

Düsseldorf – Am 10. September findet unter dem Motto „Lifelong First Aid“ der internationale Tag der Ersten Hilfe statt. Im Jahr 2000 wurde der Aktionstag durch die Internationale Föderation der Rotkreuz- und Halbmondgesellschaften eingeführt. Ziel ist, die Bedeutung der Ersten Hilfe bei Unfällen und Katastrophen im öffentlichen Bewusstsein zu stärken.

Dazu erklärt Claudia Middendorf, Beauftragte der Landesregierung für Menschen mit Behinderung sowie für Patientinnen und Patienten:

„Jeder von uns kann von jetzt auf gleich in eine Situation kommen, in der umgehend gehandelt werden muss. Entweder braucht man selbst Hilfe oder gerät in eine Lage, in der man anderen helfen sollte. Oftmals ist der Erste-Hilfe-Kurs lange her, sodass Unsicherheiten auftreten können. Deutlicher wird es beim Umgang mit Menschen mit Behinderung. Wie bringt man einen bewusstlosen Rollstuhlfahrer in die stabile Seitenlage? Wie unterstützt man Menschen mit Sehbeeinträchtigung?

Daher möchte ich diesen Tag dazu nutzen, um daran zu erinnern, dass jede Minute zählt und jede Hilfe besser ist als gar keine. Als Landesbehinderten- und -patientenbeauftragte bin ich mir sicher, dass inklusive Erste-Hilfe-Kurse ein wichtiger Schritt sind Notfallsituationen schnell und richtig zu erkennen, um die entsprechenden Maßnahmen sicherer und routinierter vollziehen zu können. Auch die Kursinhalte müssen auf Menschen mit Behinderung zugeschnitten sein. Denn jeder von uns ist Ersthelfer – ob mit oder ohne Behinderung.“           

8. September 2022 - "Frauen mit Behinderung brauchen mehr Selbstwertgefühl"

Das Hilfetelefon hat im Juni 2022 ein Interview mit der Sozialwissenschaftlerin Prof. Dr. Sandra Glammeier von der Hochschule Niederrhein zu diesem Thema veröffentlicht. 

Interview Prof. Dr. Sandra Glammeier

Der Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte Duisburg e.V. lädt ins Fitness-Studio ein

Die Koordinierungs-, Kontakt- und Beratungsstelle Duisburg hat eine neue Beratungsmethode: Die Peer-Berater stellen sich vor

Die Stadt Duisburg übernimmt die Kosten für den Euroschlüssel für Duisburger Menschen mit Behinderung

In Deutschland, Österreich und in der Schweiz ist der Euroschlüssel eine echte Erleichterung. Nicht nur an den Autobahnen, sondern auch auf den meisten Behindertentoiletten vieler Städte ist er nutzbar. 

Der vom CBF Darmstadt e.V. (CLUB BEHINDERTER UND IHRER FREUNDE)  eingeführte Euroschlüssel ist das europaweit einheitliche Schließsystem von über 12.000 Behinderten-Toiletten.

Berechtigten ermöglicht dieser Schlüssel kostenlosen Zugang zu z.B. Autobahn- und Bahnhofstoiletten und öffentlichen Toiletten in Fußgängerzonen, Museen oder bei Behörden.

Als Berechtigung hierfür gilt der deutsche Schwerbehindertenausweis, wenn die Merkzeichen aG, B, H, BL oder das Merkzeichen G mit einem Grad der Behinderung von mindestens 70 aufwärts enthalten ist.

Eine formlose Beantragung des Euroschlüssels ist möglich beim CBF Darmstadt e.V., Pallaswiesenstr. 123a, 64293 Darmstadt, Telefon: (06151) 81 22 - 0 , E-Mail: infocbf-darmstadtde

Weitere Informationen zur Beantragung finden sich unter: http://www.cbf-da.de (Öffnet in einem neuen Tab)

Bei Bezugsberechtigung wird der Euroschlüssel den betroffenen Duisburger Bürgern und Bürgerinnen kostenlos zugesandt. 

Der Rat der Stadt Duisburg unterstützt die Belange Duisburger Menschen mit Behinderung auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben in der Mitte der Gesellschaft.

Die Stadt Duisburg trägt den inklusiven Leitgedanken mit und bekennt sich dadurch ausdrücklich zur Chancengleichheit von Menschen mit Behinderung.

Für das laufende und das kommende Jahr übernimmt die Stadt Duisburg die Kosten für den Euroschlüssel für Duisburger Menschen mit Behinderung und geht damit einen weiteren Schritt auf dem langen Weg in eine inklusive Gesellschaft.

3. Dezember 2021 - Aus unserem Breich Inklusion

Am 26. März 2009 trat die UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) in Deutschland in Kraft und wurde damit Teil der deutschen Rechtsordnung. Jedem Menschen wird damit die Teilhabe an allen Lebensbereichen ermöglicht.

Seit 1993 gibt es am 3. Dezember den Aktionstag „Internationaler Tag der Menschen mit Behinderung“.

Die Vereinten Nationen (UNO) haben diesen Tag ausgerufen.

Damit machen sie darauf aufmerksam, dass Menschen mit Behinderung in der Gesellschaft oft benachteiligt werden.

Dieser Aktionstag soll auch das Bewusstsein für die Belange von Menschen mit Behinderungen stärken. Er macht auf die Nachteile betroffener Person aufmerksam. 

Inklusion überall und von Anfang an macht unsere Gesellschaft gerechter und humaner!

Das Inklusionsportal des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales bietet viele Hilfen an.

Hier finden Sie diese Informationen. Sie müssen auf den Link klicken: https://www.mags.nrw/inklusionsportal-angebote-und-hilfen (Öffnet in einem neuen Tab)