Aktionen

Die Verkehrssicherheitskampagne "Duisburg. Aber sicher!" befasste sich durch die hier aufgeführten Aktionen mit der Sicherheit im Straßenverkehr.

Polizeipräsidentin Elke Bartels und Patrick Hoenninger halten die Schablone

Start der neuen Kampagne „Geisterradler“

Das Verkehrssicherheitsnetzwerk „Duisburg. Aber sicher!“ hat das erste Piktogramm mit dem Symbol „Geisterradler“ an der Einmündung Königstraße und Rheindeichstraße in Duisburg-Homberg auf den Asphalt gesprüht.
Radfahrer an einer Kreuzung mit Verkehrsspiegel

Verkehrsspiegel gegen den „Toten Winkel“

Rechtsabbiegeunfälle zwischen LKW und Fahrradfahrern, oftmals durch den sogenannten „Toten Winkel“ bedingt, sind eine häufige Unfallursache. Besondere Aufmerksamkeit ist an Kreuzungen zwischen Radwegen und Straßen erforderlich.
Klaus Hausschild vom ADFC, OB Sören Link und Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels vor dem aufgestellten Spiegel

Verkehrsspiegel - Start einer neuen Kampagne

Rechtsabbiegeunfälle zwischen LKW und den besonders schwachen Verkehrsteilnehmern wie Fahrradfahrern und Fußgängern, häufig durch den sogenannten toten Winkel verursacht, sind eine häufige Unfallursache.
Bild der Aktion

Sicherheitsabstand beim Überholen von Radfahrern

Mit leuchtend gelben Aufklebern auf der Heckscheibe werden die Verkehrsteilnehmer darauf hingewiesen, dass der Seitenabstand beim Überholen eines Radfahrers mindestens 1,5 Meter betragen muss.
Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels, Oberbürgermeister Sören Link und Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Duisburg Herbert Schulz überreichen Brigitte Vogel, Verkehrserziehungskoordinatorin der Grundschulen die Sponsorentafel

Erneuerung der Jugendverkehrsschule Bergheimer Str

In Duisburg stehen für die Radverkehrserziehung der Grundschüler drei Jugendverkehrsschulen zur Verfügung. Diese Einrichtungen werden von den Schulen intensiv genutzt, um die ersten Fahrübungen mit dem Fahrrad in geschützten Verkehrssituationen auszuprobieren.
Fahrzeug der WBD, Plane auf dem Boden zeigt den toten Winkel

Toter Winkel! - Aufkleber auf WBD-Fahrzeugen

Schüler mit dem Arbeitsheft "Lern-Mal-Radverkehr"

"Lern-Mal-Radverkehr" - Neues Arbeitsheft

Während des Besuchs von Oberbürgermeister Sören Link zur Wiedereröffnung der Jugendverkehrsschule in Duissern, wurde auch das neue Arbeitsheft "Lern-mal-Radverkehr" zum richtigen Verhalten im Straßenverkehr vorgestellt.
Schüler mit den Beteiligten in der Jugendverkehrsschule

Erneuerung der Jugendverkehrsschule in Duissern

Die rund 40 Jahre alte Jugendverkehrsschule Duissern am Goerdeler Park war in die Jahre gekommen. Mit Hilfe vieler Beteiligter wurde sie in den Sommerferien rundum erneuert.
Geisterfahrrad an der OB-Lehr-Brücke

Geister- & Warnfahrräder mahnen Verkehrsteilnehmer

Mit dem Aufstellen von sogenannten Geisterfahrrädern, die leuchtend weiß lackiert sind, weist das Netzwerk "Duisburg. Aber sicher!" auf Stellen hin, wo ein Fahrradfahrer tödlich verunglückt ist.
Eine Schulklasse verschwindet im toten Winkel

"Achtung! Toter Winkel!" - Kampagnestart

An allen 116 Standard- und Gelenkbussen der DVG wird bald der Hinweis: "Achtung! Toter Winkel!" zu sehen sein.
Bild mit Schülern und den Beteiligten

Erneuerung der Jugendverkehrsschule Sternstraße

Foto von der Übergabe des Arbeitsheftes

Neues Arbeitsheft "Lern-Mal-Verkehr"

Das durch Frau Dr. Elke Bartels und Bürgermeister Manfred Osenger überreichte Arbeitsheft steht ab sofort allen Duisburger Grundschulen für die Verkehrserziehung der Erstklässler zur Verfügung.
Verkehrsschild Eltern-Haltestelle

Eltern-Haltestelle

Duisburg richtet Eltern-Haltestellen ein und diese könnten in Zukunft auf mehrere Grundschulen ausgeweitet werden.
Bus mit Werbeplakat

Sicher! Wir nehmen Rücksicht.

Unter diesem Motto startet eine Werbekampagne des lokalen Verkehrssicherheitsnetzwerkes "Duisburg. Aber sicher!". Der Linienbus der DVG, der mit diesem Motto in der Stadt unterwegs sein wird, wirbt für einen ganz zentralen Aspekt der Verkehrssicherheit, für Rücksichtnahme.
Förderung der Radfahrausbildung an Grundschulen

Förderung der Radfahrausbildung an Grundschulen

Der Jugendverkehrsschule Rheinhausen wurden am Montag, 27. Mai 2013, neue Fährräder für die Radfahrausbildung von der Verkehrswacht Duisburg übergeben.
Eine Mitarbeiterin der Stadt Duisburg und ein Polizeibeamter geben vor der Schule Tipps zum richtigen Verhalten.

Aktion "Elterntaxi - der sichere Schulweg?"

Viele Eltern bringen Ihre Kinder morgens mit dem Auto zur Schule. Hierbei handeln Sie oft unüberlegt und gefährden dabei andere Kinder.
Aktion Licht am Krupp-Gymnasium

Aktionstag Licht - "Sehen und gesehen werden"

Das Wissen und das Bewusstsein von Schülerinnen und Schülern bezüglich des Themas „Sehen und gesehen werden“ gestärkt, um die Verkehrssicherheit beim Weg zur Schule mit dem Fahrrad zu verbessern.
Schulkind überquert einen Zebrastreifen

Ein sicherer Schulweg ist kinderleicht

Die Broschüre - Ein sicherer Schulweg ist kinderleicht - macht Eltern und Kinder auf die möglichen und vermeidbaren Gefahren des Schulweges aufmerksam.
Informationsstand Kaßlerfelder Kreisel

Kaßlerfelder Kreisel

Der Kaßlerfelder Kreisverkehr gehört zu den Unfallschwerpunkten in Duisburg, mit denen sich die Unfallkommission, Straßenverkehrsbehörde, Straßenbaubehörde und Polizei Duisburg, häufig beschäftigt hat.
Informationsstand

Auch im Alter sicher in der Stadt mobil

Auch im Alter sicher in der Stadt mobil
Bild von der Aktion "Schüler regeln den Verkehr"

Schüler regeln den Verkehr

Da staunten die Autofahrer auf der Angermunder Straße in Großenbaum nicht schlecht, als sie unter den Augen von Polizeipräsidentin Dr. Elke Bartels und OB Adolf Sauerland von Drittklässlern der Grundschule an der Großenbaumer Allee angehalten und hinsichtlich ihres Verhaltens im Verkehr "benotet" wurden.