Sozialpsychiatrischer Dienst - Beratung und Betreuung von Personen mit psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen

Der Sozialpsychiatrische Dienst (SpDi) des Gesundheitsamtes betreut und berät Menschen mit psychischen Erkrankungen und Suchterkrankungen, die in Duisburg wohnhaft sind.

Beschreibung

Wer kann sich an den sozialpsychiatrischen Dienst wenden?

  • Erwachsene, die an einer psychischen Erkankung leiden und mit sich und ihrer Umgebung nicht mehr zurechtkommen
  • Menschen, die nach einer Entlassung aus einer psychiatrischen Klinik Unterstützung benötigen
  • Angehörige, Freunde und Bezugspersonen, die Beratung für den Umgang mit psychisch leidenden Menschen wünschen

Folgende Aufgaben werden vom Sozialpsychiatrischen Dienst wahrgenommen:

  • Betreuung Erwachsener mit psychischen Erkrankungen, Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit sowie in akuten Lebenskrisen durch seelische Störungen
  • Beratungsgespräche in den Dienststellen oder Hausbesuche
  • Hausbesuche in Krisen- und Notfallsituationen bei seelischen Störungen
  • Beratung und Begleitung während und nach einer stationären Behandlung in psychiatrischen Kliniken und Einrichtungen für Suchterkrankungen
  • Hilfe bei Auswahl und Kontaktaufnahme zu anderen geeigneten Diensten und Einrichtungen
  • Beantragung und Begleitung von Entgiftungs- und Entwöhnungsbehandlungen bei Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit
  • Information über ambulante und stationäre Hilfsangebote, Selbsthilfe-Gruppen und Behandlungsmöglichkeiten
  • Kooperation mit allen Einrichtungen der psychiatrischen Versorgung - Beratung in Fachfragen
  • Diagnostik und Beratung bei seelischen Störungen
  • Stützende Gespräche und konfliktzentrierte Gespräche
  • Beratung gesetzlicher Betreuungsangelegenheiten bei seelischer Erkrankung
  • Fachärztliche Gutachten und Stellungnahmen (für Betreuungsgerichte zur Notwendigkeit von Betreuungen und den amtsärztlichen Bereich sowie für andere Institutionen/Ämtern)

Details

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt