Kindergartenreihenuntersuchung

Neben einer körperlichen Untersuchung, einschließlich Hör- und Sehtest, richtet sich das Augenmerk besonders auf den individuellen Entwicklungsstand des Kindes, mit Schwerpunkt in den Bereichen Körperkoordination und Motorik, Wahrnehmung und Sprachentwicklung.

Die Erzieher/innen des Kindergartens teilen den Eltern den Untersuchungstermin mit und händigen den Erziehungsberechtigten einen Elternfragebogen aus. Dieser ist mit dem gelben Kinder-Untersuchungsheft und dem Impfpass des Kindes am Untersuchungstag im Kindergarten abzugeben.

Ziel der Kindergarten-Reihenuntersuchung ist die Früherkennung von Entwicklungsauffälligkeiten, die Überprüfung des Impfstatus, die frühzeitige Veranlassung diagnostischer oder therapeutischer Maßnahmen sowie die Vermittlung von Fördermaßnahmen. 

Hierzu werden den Eltern bei Bedarf Informationsbriefe für den niedergelassenen Arzt/Ärztin mitgegeben oder die Eltern können sich in einem persönlichen Gespräch beraten lassen.