Sirenenanlage in Duisburg

Nachdem Mitte der 1990er Jahre auch die in Duisburg seit Jahrzehnten vorhandenen Sirenenanlagen außer Betrieb genommen waren, erwies sich letztlich keines der damals in Erwägung gezogenen Folge- und Ersatzsysteme zur Warnung der Bevölkerung als ausreichend und zuverlässig.

Beschreibung

Angesichts der bei Katastrophen oder großen Schadenereignissen drohenden Gefahren für Leben, Gesundheit und Eigentum der Duisburger Bevölkerung hat sich die Stadt Duisburg daher entschlossen, in eigener Verantwortung den Wiederaufbau und Betrieb eines die Duisburger Anforderungen erfüllenden Sirenensystems zu gewährleisten.

In technischer und finanzieller Kooperation mit vielen Unternehmen aus Duisburg und der Region hat die Stadt Duisburg ein neues System von Hochleistungssirenen installiert, das Ende des Jahres 2013 komplett einsatzbereit ist und unsere Stadt für Bürgerinnen und Bürger noch sicherer macht.

Ein Faltblatt informiert Sie zusätzlich über die Bedeutung der Sirenensignale und die entsprechenden Verhaltensweisen, die Sie im Ernst- und Gefahrenfall unbedingt beachten sollten. Außerdem sind weitere Hinweise auf wichtige Telefonnummern, lokale Radiostationen oder die städtische Homepage enthalten, über die weitergehende Informationen abgerufen werden können.

Beachten Sie bitte zudem, dass die Sirenen in Zukunft nach vorheriger Ankündigung mindestens zweimal jährlich auf ihre Funktionstüchtigkeit überprüft und in Probebetrieb genommen werden. Auch dies dient letztlich Ihrer eigenen Sicherheit.

Am Samstag, den 23. November 2013 wurde um 12:00 Uhr erstmalig ein Probealarm geplant, um die Sirenen auf ihre Funktionstüchtigkeit zu überprüfen.

Verhaltenshinweise für den Gefahrenfall

- Ruhe bewahren
- Gebäude aufsuchen
- Türen und Fenster schließen
- Kindern und hilfsbedürftigen Menschen helfen
- Passanten aufnehmen
- Radio einschalten und Informationen beachten
- Nachbarn im Haus informieren
- Kinder in Schule oder Kindergarten lassen
- Klimaanlagen und Belüftungen ausschalten
- bei akuten gesundheitlichen Beeinträchtigungen (z.B. Reizung der Augen) Notruf 112

Details

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt

Weitere Links und Download