Das Duisburger Modell - Modellprojekt zur Integration von Langzeitarbeitslosen (ILA)

Am 1. Januar 2018 ist „Das Duisburger Modell“ an den Start gegangen. Das vom Land NRW geförderte Modellprojekt zur Integration von langzeitarbeitslosen Menschen in den Arbeitsmarkt in NRW steht arbeitsmarktpolitisch unter der Prämisse, ergänzend zu den bestehenden Angeboten, Integrationsperspektiven für die Beschäftigung langzeitarbeitsloser Menschen zu schaffen. Einen Überblick über das Programm finden Sie auf dieser Seite.

Beschreibung

Beschreibung

Mit dem Projekt sollen Arbeitsgelegenheiten gegen Mehraufwandsentschädigung und sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in drei Phasen systematisch miteinander kombiniert werden, um Teilnehmende wieder an den allgemeinen Arbeitsmarkt heranzuführen. Die Koordination und Steuerung des Projekts obliegt der Stadt Duisburg, die das Modell in enger Kooperation mit weiteren Projektpartnern - insbesondere dem jobcenter Duisburg sowie der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH - entwickelt hat.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zur Vorbereitung, in der Regel für drei Monate, in einer Arbeitsgelegenheit beschäftigt, die aus Bundesmitteln finanziert und durch das Jobcenter bewirtschaftet wird.

Im Anschluss an die Arbeitsgelegenheit wird die Vermittlung in eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt angestrebt. Als potenzielle Arbeitgeber kommen neben der Privatwirtschaft insbesondere auch Konzerntöchter der Stadt Duisburg oder Träger der freien Wohlfahrtspflege in Betracht.

Die Akquise geeigneter Arbeitsstellen wird durch den Einsatz eines Betriebsakquisiteurs der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH sowie die Einschaltung des gemeinsamen Arbeitgeberservices des Jobcenters und der Agentur für Arbeit in Duisburg gewährleistet. Über die Neuausrichtung des kommunalen Auftragswesens sollen weitere Arbeitsplätze für Langzeitleistungsbeziehende geschaffen werden, indem deren Beschäftigung als soziales Kriterium stärker als bisher bei der Auftragsvergabe berücksichtigt werden soll.

Über die gesamte Projektlaufzeit (01. Januar 2018 bis 31. Dezember 2019) unterstützen bis zu drei JobCoaches bei Bedarf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

 

Rahmenbedingungen des Duisburger Modells

Vorbereitungsphase

Durch die Teilnahme an einer vorgelagerten dreimonatigen Phase bei einem Qualifizierungsträger soll die Heranführung an den Arbeitsmarkt erfolgen. In dieser Zeit können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen und werden intensiv auf einen Wiedereinstieg ins Berufsleben vorbereitet.

Flankierendes Coaching

Zur Sicherung einer passgenauen Stellenbesetzung, einer nachhaltigen Beschäftigung und der Lösung aufkommender Konflikte werden während der gesamten Projektlaufzeit flankierende Coachingleistungen durch bis zu drei JobCoaches angeboten.

Einsatz eines Betriebsakquisiteurs

Innerhalb der Projektzeit steht Ihnen als Arbeitgeberin und Arbeitgeber im Vorfeld und während der Beschäftigung ein Betriebsakquisiteur für alle Fragen zur Verfügung. Durch die enge Zusammenarbeit mit den JobCoaches soll eine passgenaue Stellenbesetzung ermöglicht werden.

Lohnkostenzuschuss

Für die Dauer der Einarbeitung einer Teilnehmerin oder eines Teilnehmers aus dem Projekt können Sie als Arbeitgeberin und Arbeitgeber einen zeitlich befristeten Lohnkostenzuschuss erhalten. Es kann gewählt werden zwischen einer unbürokratischen Pauschale von bis zu 1.000,- EUR oder einer verwaltungsaufwendigeren Abrechnung eines Lohnkostenzuschusses in Höhe von 50% des berücksichtigungsfähigen Bruttolohns wählen.

Weitere Leistungen

In enger Abstimmung mit den JobCoaches können im Einzelfall die Kosten für bedarfsgerechte Qualifizierungen oder Mobilitätshilfen durch das jobcenter Duisburg übernommen werden.

Übernahmeprämie

Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die mit ihrer Neueinstellung zufrieden sind, können bei anschließender Übernahme in ein ungefördertes Beschäftigungsverhältnis eine zusätzliche Prämie in Höhe von bis zu 3.000,- EUR erhalten.

Kontakt

Sie sind interessiert? Dann sprechen Sie uns an und vereinbaren noch heute einen persönlichen Beratungstermin.

Details

Links und Downloads