Herkunftssprachlicher Unterricht

Die Muttersprache erhalten und erweitern

Beschreibung

Durch den herkunftssprachlichen Unterricht...

  • ...seine Herkunftssprache in Wort und Schrift erhalten, erweitern und vertiefen
  • ...die Sensibilität für Sprachen ausbauen
  • ...andere Sprachen verstehen lernen
  • zusätzlich zum Schulunterricht
  • vom Lesen lernen bis zur Literaturbesprechung
  • 3 bis 5 Stunden in der Woche
  • in allen Jahrgangsstufen von Klasse 1 bis 10

Für alle Schülerinnen und Schüler

  • ...die Grundkenntnisse mitbringen
  • ...unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit
  • ...wird auf dem Zeugnis bescheinigt
  • ...die eigene Identität stärken
  • ...die Bewerbungsvorteile schaffen und nutzen
  • ...eine Sprache mehr können als andere
  • ...die interkulturelle Handlungsfähigkeit fördern
  • Am Ende der Sekundarstufe I legen Die Schülerinnen und Schüler eine Sprachprüfung in ihrer Herkunftssprache ab. Werden die Leistungen in der Herkunftssprache mit gut oder sehr gut bewertet, kann damit in Abschlusszeugnissen eine mangelhafte Leistung in einer anderen Fremdsprache ausgeglichen werden.

Wir wollen

  • die Mehrsprachigkeit erhalten, fördern und vertiefen
  • auf die Sprachprüfungen vorbereiten
  • die Schülerinnen und Schüler dort abholen, wo sie sprachlich stehen Wenn Sie Ihr Kind zum herkunftssprachlichen Unterricht anmelden möchten, füllen Sie bitte das beiliegende Anmeldeformular aus und geben Sie es so früh wie möglich in der Pflichtschule Ihres Kindes ab. Sollten Sie Ihr Kind nicht sofort anmelden wollen, können Sie sich mit Ihrem Kind bei den HSU-Lehrkräften beraten lassen.

Zu Beginn des Schuljahres teilt Ihnen die zuständige Lehrkraft mit, in welchen Kurs Ihr Kind aufgenommen wird. Diese Lehrkraft wird Sie bei Fragen und Problemen gern beraten.

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt

Weitere Links und Download