Projekt "Integration und Beratung" für die am stärksten benachteiligten Personen

In Duisburg wird das Projekt "Integration und Beratung" des Europäischen Hilfsfonds EHAP von drei Trägern umgesetzt. Gesellschaft für Beschäftigungsförderung (GfB), Duisburger Werkkiste und Kommunales Integrationszentrum der Stadt Duisburg.

Beschreibung

Beschreibung

Bei diesen Trägern sind sechs Integrationsberater/innen mit den folgenden Zielen im Einsatz:

Beratung und Begleitung von neu zugewanderten Erwachsenen aus Rumänien und Bulgarien in diversen Bereichen zum Abbau von Integrationshemmnissen
Beratung von Eltern und/oder Kindern aus Rumänien und Bulgarien bis 7 Jahren
Beratung Wohnungsloser oder von Wohnungslosigkeit bedrohter Personen

Das Projekt "Integration und Beratung" wird durch die Bundesministerien für Arbeit und Soziales (BMAS) und Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) sowie den Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen (EHAP) gefördert.

Kontakt