Veranstaltungen im Außenbereich und in Gebäuden (soweit nicht Gaststätte)

Genehmigungen sind erforderlich für die Durchführung von:

- Veranstaltungen im Außenbereich und in Gebäuden (z.B. Turnhallen, Aulen) mit Musik und/oder Alkoholausschank (z.B. Schützen-, Volks-, Sommer-, Vereins-, Nachbarschafts-, Straßen-, Stadtteilfeste, Kirmes, Sportveranstaltungen, Konzerte, Märkte)

- Messen, Ausstellungs- und Verkaufsveranstaltungen außerhalb der Ladenöffnungszeiten (z.B. Trödel-, Jahr-, Spezialmärkte, Messen und Ausstellungen)

- Tombolas

Beschreibung

Die Zentrale Eingangs- und Beratungsstelle für Veranstaltungen (ZEB) steht allen potentiellen Veranstalterinnen und Veranstalter als zentraler Ansprechpartner für Fragen rund um das Genehmigungsportal zur Verfügung. Diese Einrichtung können sowohl professionelle als auch nichtprofessionelle Veranstalterinnen und Veranstalter nutzen. Eine erste Beratung kann auch schon vor der Anmeldung erfolgen.

Der zum Zwecke einer gebündelten Antragsstellung entwickelte Anmeldevordruck wird zentral von der ZEB angenommen und auf mögliche vorliegende Genehmigungspflichten der beteiligten städtischen Fachbereiche überprüft. Nach Antragseingang erhält jeder Veranstaltende eine schriftliche Rückmeldung mit Hinweis auf die genehmigenden Fachbereiche. Darüber hinaus steht die Zentrale Eingangs- und Beratungsstelle für Veranstaltungen als Ansprechpartner im laufenden Genehmigungsverfahren zur Verfügung.

Bitte reichen Sie für Ihre Veranstaltungen rechtzeitig vor dem geplanten Termin -mindestens vier Wochen vorher- den Antrag ein. Für Veranstaltungen mit erhöhtem Planungs- und Bearbeitungsaufwand (z.B. Großveranstaltungen oder Veranstaltungen mit besonderen Gefahrenpotentialen) ist die Anmeldung so rechtzeitig einzureichen, dass ausreichend Zeit besteht, die vom Veranstaltenden zu erbringenden Unterlagen, sowohl durch die erlaubniserteilenden Fachbereiche, als auch durch den Arbeitskreis Veranstaltung (z.B. Sicherheitskonzept) zu prüfen, so dass auch noch Ergänzungen/ Änderungen von dem Veranstaltenden nachgefordert werden können.

Bei Nichtbeachtung dieser Fristen kann die Durchführung Ihrer Veranstaltung gefährdet sein.

Für sicherheitskonzeptpflichtige Veranstaltungen nutzen Sie bitte das auf die Duisburger Veranstaltungspraxis angepasste Mustersicherheitskonzept. Die darin vorgegebene Gliederung ist einzuhalten. Das ministrielle Mustersicherheitskonzept kann unter der Rubrik Downloads aufgerufen werden.

Kontakt: Für Fragen oder eine persönliche Antragstellung steht Ihnen die Zentrale Eingangs- und Beratungsstelle für Veranstaltungen (ZEB) zur Verfügung.

Ansprechpartner:

Herr Gersch 0203/283 4633
Herr Kuschnick 0203/283 4679

Öffnungszeiten:

Die ZEB ist montags, mittwochs und freitags von 08:00 bis 16:00 Uhr zu erreichen. Der vollständig ausgefüllte Antrag ist an das Bürger- und Ordnungsamt 32-42-2
ZEB
Königstr. 63 - 65
Zimmer 404
47051 Duisburg
Fax: 0203/283-8491

zu senden.

Details

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt

Weitere Links und Download