Niederlassungserlaubnis

Beschreibung

Wer sich über mehrere Jahre rechtmäßig in Deutschland aufgehalten hat und sich hier sowohl in die wirtschaftlichen als auch sozialen Verhältnisse integriert hat, kann einen unbefristeten Aufenthaltstitel bekommen.

Seit dem 1. Januar 2005 gibt es als einzigen unbefristeten Aufenthaltstitel die Niederlassungserlaubnis.

Allgemeine Voraussetzungen

  • Besitz der Aufenthaltserlaubnis seit 3 oder 5 Jahren (je nach Zweck des Aufenthaltes)
  • gesicherter Lebensunterhalt, d.h. eigenes Einkommen ohne zusätzlich öffentlicher Mittel zu bedürfen (bei Ehegatten genügt es, wenn der Lebensunterhalt durch einen Ehegatten gesichert ist)
  • ausreichender Wohnraum
  • 60 Monate Rentenversicherungszeit
    (Bei Ehegatten genügt es, wenn die Rentenversicherungszeit durch einen Ehegatten erfüllt ist, bei Jugendlichen genügt es, wenn sie sich in einer Ausbildung befinden, die zu einem anerkannten schulischen oder beruflichen Bildungsabschluss führt.)
  • erlaubte Arbeitsaufnahme bei Arbeitnehmern (bei Ehegatten genügt es, wenn ein Ehegatte die Erlaubnis besitzt)
  • ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache und Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung, sowie Grundkenntnisse der Lebensverhältnisse im Bundesgebiet.
    Die ausreichenden Sprachkenntnisse und die Grundkenntnisse der Rechts- und Gesellschaftsordnung können Sie in den Integrationskursen erwerben (ggf. reicht der Nachweis über einen im Bundesgebiet erworbenen Schulabschluss bzw. den Abschluss einer Berufsausbildung)
  • Strafrechtliche Verurteilungen (auch zu Geldstrafen) können der Erteilung einer Niederlassungserlaubnis entgegenstehen 

Details

Anschrift und Erreichbarkeit

Kontakt

Weitere Links und Download