Sonderaußendienst

Beschreibung

Neben Straftaten erzeugt öffentliche Unordnung subjektives Angstempfinden.
Angst erzeugt eine Grundstimmung, eine Grundstimmung erzeugt ein Klima und das Klima prägt das Leben in einer Stadt. Eine Stadt, in der Menschen von Angst geprägt sind, verliert an Attraktivität und Lebenswert. Seit 1998 sind die Außendienstmitarbeiter vor Ort präsent und für die Bürgerschaft ansprechbar.
Außerdem werden Ordnungswidrigkeiten verfolgt und ordnungswidrige Zustände beseitigt; sonstige Belästigungen und Ärgernisse für die Bevölkerung werden vor Ort sofort aufgegriffen und verfolgt. 

Zum Aufgabenspektrum des Sonderaußendienst gehört neben der Erteilung von Auskünften die Weitergabe von Informationen und die Ausgabe von Faltblättern zu verschiedenen Themenkreisen. Sie werden tätig bei unerlaubter Abfallablagerung, sprechen uneinsichtige Hundehalter an und schreiten bei Störungen durch Personengruppen ein. Fehlende Verkehrsschilder, leerstehende Gebäude, Beschädigungen und Verunreinigungen an Spielplätzen werden den zuständigen Dienststellen gemeldet. Bei Gefahren für die Umwelt werden Maßnahmen eingeleitet, Betriebe werden überwacht. 

Der Sonderaußendienst ist täglich in der Zeit von 8.00 Uhr bis 23.00 Uhr als Fußstreife unterwegs. Gut erkennbar sind die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an der blauen Dienstkleidung mit dem aufgenähten Stadtwappen.

Kontakt