Museum der Deutschen Binnenschifffahrt

Das Museum der Deutschen Binnenschifffahrt zeigt Deutschlands größte Sammlung zur Schifffahrt auf Flüssen, Kanälen und Seen. Technik zum Staunen und Anfassen, detailgetreue Modelle, historische Exponate. Anschaulich und spannend präsentiert in einem malerischen restaurierten Jugendstil-Hallenbad, in unmittelbarer Nähe zum größten Binnenhafen Europas und zum Rheinstrom.

Beschreibung

Einst ein prächtiges Jugendstil-Schwimmbad mit zwei riesigen Schwimmhallen - heute ein modernes Museum. Der Rundgang durch die spannende Ausstellung ist zugleich eine abwechslungsreiche Tour durch die historische Bausubstanz. Erforschen Sie Bereiche, die der frühere Badegast nie gesehen hat. Wandeln Sie trockenen Fußes auf dem Grund der Schwimmbecken. Entdecken Sie die Spuren des früheren Badebetriebs.

Erleben Sie Schifffahrtsgeschichte von der Steinzeit bis in die Gegenwart auf drei Etagen mit vielen detailgetreuen Modellen und zahlreichen Exponaten zum Anfassen. Blickfang und Mittelpunkt in der ehemaligen Herren-Schwimmhalle ist die Tjalk "Goede Verwachting", ein Lastensegler aus dem Jahre 1913 unter vollen Segeln. In der ehemaligen Damen-Schwimmhalle vermittelt der begehbare Nachbau eines Binnenschiffes unmittelbare Eindrücke von Leben und Arbeit an Bord. Die Ausstellung berichtet vom Alltag der Schiffer und ihrer Familien zu Wasser und zu Lande. Hör- und Videostationen begleiten Sie auf Ihrem Rundgang. Eine Großfilmprojektion macht Sie zum Schiffsführer auf einer Rheinreise. 

Wenige Fußminuten vom Museum entfernt liegen drei schwimmende Denkmäler, die einzigartig sind. Der Radschleppdampfer "Oscar Huber", der Eimerkettendampfbagger "Minden" und das historische Kranschiff "Fendel 147". Sie erreichen zu Fuß die "Museumsflotte" über die Hafen-Brücke und entlang der Ruhrorter Promenade. Von Ostern bis Anfang Oktober können Sie die Schiffe besichtigen und fast alle Bereiche betreten einschließlich der imposanten Maschinenräume. 

Ob mit der Familie, als Gruppe oder allein: Der Besucherservice steht Ihnen am Telefon, per E-Mail und natürlich persönlich zur Verfügung. Führungen für Schulklassen und Gruppen, auch in Fremdsprachen, sind auf Voranmeldung jederzeit während der Öffnungszeiten möglich. Jeden Sonntag startet um 15 Uhr eine öffentliche Führung (Teilnahme 1 Euro).

Dienstleistungen und Mitarbeiter

Weitere Links und Downloads

Anschrift und Erreichbarkeit