Projekte

Deutsch lernen für den beruflichen Alltag für Migranten mit unterschiedlichem Aufenthaltstitel - auch Asylbewerber aus Duisburg

Die sprachliche Bewältigung von Alltagssituationen steht im Mittelpunkt des Kurses.

Die Fertigkeiten Sprechen und (zu)Hören, Lesen und Schreiben werden in vielfältigen Formen geübt.

Der Kurs wendet sich an Teilnehmer/innen mit Zugang zum Arbeitsmarkt.

Im Rahmen des ESF-Programms "Lebens- und erwerbsweltbezogene Weiterbildung" hat der Kurs weitere thematische Schwerpunkte:

  • über die Sprache mit den Lebens- und Arbeitsverhältnissen in Deutschland soweit vertraut werden, dass die Teilnehmer/innen weitgehend ohne Hilfe oder Vermittlung Dritter in vielen Angelegenheiten des Lebens- und Berufsalltags selbstständig handeln können
  • Erwerb von Handlungskompetenzen, um aktiv am wirtschaftlichen und sozialen Leben teilzuhaben,
  • Vermittlung elementarer Schlüsselkompetenzen in Verbindung mit Erwerbswelterfahrung

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Die Kurse des Projektes finden Sie hier im Programmbereich Berufsbezogenens Deutsch.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Qualifizierung für Kindertagespflegepersonen (Tagesmütter und -väter)

Sie interessieren sich für die Tätigkeit als Tagesmutter/Tagesvater oder sind bereits in der Kindertagespflege tätig? Das Qualifizierungsangebot bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre beruflichen und persönlichen Kompetenzen als Tagespflegeperson zu entwickeln, aufzufrischen und zu erweitern. Die erfolgreiche Teilnahme ist eine Voraussetzung für die Erteilung bzw. Verlängerung der Pflegeerlaubnis.

Die Fortbildung basiert auf dem Curriculum des Deutschen Jugendinstituts München (DJI) und wird von der VHS Duisburg in Abstimmung mit dem Jugendamt der Stadt und dem Bundesverband für Kindertagespflege e.V. durchgeführt.

Nach einem Überblick über die wesentlichen Aspekte der Tagespflegetätigkeit werden Ihnen praxisorientiert z.B. Grundlagen aus Pädagogik und Entwicklungspsychologie sowie Medienerziehung und Kommunikation vermittelt. Fragen zum Umgang mit schwierigen Erziehungssituationen und Verhaltensauffälligkeiten sind ebenso Bestandteil wie Versicherungs- und Rechtsfragen, die im Zusammenhang mit der selbstständigen Tätigkeit auftauchen können.

Nach erfolgreichem Abschlusskolloquium erhalten Sie das bundesweit anerkannte Zertifikat des Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V.

Voraussetzung für die Tätigkeit als Tagesmutter/-vater ist die Eignungsprüfung durch das Jugendamt.

Informationen zu diesem Kursangebot erhalten Sie im Fachbereich von Annette Uhr, Tel. 0203/283-2063, oder Sabine Unterberg, Tel. 0203/283-3058.

Die Qualifizierung erfolgt mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

Vorkurs für einen Lehrgang zur Erlangung des Mittleren Schulabschlusses

Dieser Vorkurs richtet sich an Personen, die im Frühjahrssemester 2016 in einen Lehrgang zur Erlangung des mittleren Schulabschlusses einsteigen möchten. Der Kurs bereitet die Teilnehmenden in den drei Hauptfächern Deutsch, Mathematik und Englisch auf die Anforderungen dieses Lehrgangs vor. Darüber hinaus enthält er berufsorientierende Module zur Vermittlung von Schlüsselkompetenzen sowie Erkunden von Berufsfeldern und Bewerbungstraining.

Der Kurs findet in Vormittagsform statt und umfasst 13 Unterrichtsstunden pro Woche.

Die Qualifizierung erfolgt mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und des Europäischen Sozialfonds.

KomBi - Kompetenzentwicklung und Bildung im Einzelhandel

Im Rahmen des Projektes KomBi wurden vom 01.05.2012 bis zum 30.04.2014 kleine und mittlere Einzelhandelsunternehmen in Duisburg rund um das Thema Weiterbildung - von Personalentwicklung bis Organisationsberatung - begleitet und je nach Bedarf unterstützt.

Dabei wurden passgenaue Weiterbildungsangebote auf Grundlage einer individuellen Bedarfsermittlung und Beratung entwickelt und unter Berücksichtigung der individuellen betrieblichen Abläufe und Erfordernisse durchgeführt.

Hier können Sie sich einen ersten Eindruck über unser Projekt verschaffen: KomBi - Kompetenzentwicklung und Bildung im Einzelhandel


Lernen vor Ort

Die Stadt Duisburg ist eine von bundesweit 40 ausgewählten Kommunen, die am Bundesprogramm "Lernen vor Ort" beteiligt sind. Gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der EU sowie unterstützt von der Bürgerstiftung Duisburg, soll in den kommenden drei Jahren ein kommunales Bildungsmanagement in Duisburg etabliert werden.

Hier geht es zum Projekt: Lernen vor Ort


IQ - Integration durch Qualifizierung:

Teilprojekt KomPlus: Kompetenzen für Migranten/-innen im Beruf

Der Name des Teilprojektes KomPlus impliziert bereits das Projektziel: Erwerb zusätzlicher Kompetenzen - in diesem Fall für Unternehmer/-innen oder Beschäftigte der Ethnischen/"Migrantenökonomie" und der lokalen Ökonomie sowie Menschen mit Migrationshintergrund, die in den Arbeitsmarkt integriert werden möchten und durch vorhandene Instrumente nicht erreicht werden.

Eine ausführliche Projektbeschreibung finden Sie hier: KomPlus


komma-NRW - Modellprojekt - Kommunikation am Arbeitsplatz

Das Modellprojekt "komma-NRW - Projektverbund Kommunikation am Arbeitsplatz" ist ein Kooperationsprojekt, in dem die VHS der Stadt Duisburg, das Bildungswerk für Friedensarbeit in Bonn und der internationale Bund in Bielefeld unter der fachlichen Leitung der AWO Bielefeld flexible Angebote für arbeitsplatzbezogenes Deutsch in Betrieben und Unternehmen konzipieren und durchführen. Ziel dieser Kooperation ist es, die Expertise zu bündeln, die berufsbezogenen Konzepte weiterzuentwickeln und Erfahrungen zu dokumentieren. Darüber hinaus werden thematische Fortbildungen für die Lehrenden im berufsbezogenen DaZ-Unterricht in den Regionen kostenfrei angeboten.

Eine ausführliche Projektbeschreibung finden Sie hier: komma-NRW - Modellprojekt


Innovation Weiterbildung

Beschäftigungsfähigkeit von deutschen funktionalen Analphabeten in kleinen und mittleren Betrieben (Erhöhung der Weiterbildungsbeteiligung - Lesen- und Schreibenlernen)

Den am Projekt beteiligten Betrieben wird die Möglichkeit geboten, Erfahrungen mit finanzierbarer, nutzbringender betriebsnaher Weiterbildungsmöglichkeit zu sammeln. Das Projekt schafft eine Plattform für ein ausbaufähiges, arbeitswelt- und weiterbildungsorientiertes Netzwerk. Qualitätssichernde Aspekte werden als Ressourcen nutzbar gemacht. Weiterbildungseinrichtungen und Betriebe werden ein neues Kooperationsfeld für sich erschließen. Aufgrund bestehender Kontakte aus einer Vorstudie können neue Wege der Weiterbildung in kleine und mittlere Betriebe führen.

Eine ausführliche Projektbeschreibung finden Sie hier: Innovation Weiterbildung