Duisburger Rathausgespräche 2017

Die „Duisburger Rathausgespräche“ werden auch im Jahr 2017 fortgesetzt. Damit geht die beliebte Veranstaltungsreihe, die von dem Gefäßchirurgen Prof. Dr. Wilhelm Sandmann, dem Theatermann Holk Freytag und dem früheren Direktor des Clauberg-Gymnasiums Dr. Dierk Freytag initiiert wurde und gemeinsam mit der Volkshochschule umgesetzt wird, in ihr fünftes Jahr.

Die Ausgabe Nummer 17 findet am Sonntag, dem 26. März 2017, statt und fragt: „Welche Schule braucht das Land – oder: ist Deutschland zu langsam?“. Das 18. Rathausgespräch ist terminiert für Sonntag, den 9. Juli 2017, zum Thema: „Die Sprache der Politik – Die Geschichte einer Entfremdung“. Beim 19. Rathausgespräch am Sonntag, dem 10. September 2017, geht es wieder einmal um die Gesundheitsversorgung. „Der Reiz des Merkantilen in der Medizin und warum gibt es prozentual in Deutschland die meisten Ärzte und die teuerste Krankenversorgung?“ lautet hier das Thema. Am 3. Dezember 2017 widmet sich schließlich das 20. Duisburger Rathausgespräch unter der Überschrift „Die Wahrheitsfinder oder: die leise Revolution der musikalischen Erneuerer“ der Musik. „Von Julia Fischer und Daniil Trifonow bis Patricia Kopatschinskaja, vom Freiburger Barockorchester und der Neuen Philharmonie Bremen bis hin zu Teodor Currentzis hat eine neue Generation von Interpreten Jahrzehnte alte Hörgewohnheiten entlarvt und die alten Meister ‚zur Kenntlichkeit entstellt‘“, begründet Holk Freytag diese Themenauswahl.

Die Rathausgespräche finden an den oben genannten Sonntagen von 11 bis 13 Uhr im altehrwürdigen Sitzungssaal des Duisburger Rathauses am Burgplatz statt. Der Eintritt ist kostenfrei. Um eine verbindliche Anmeldung bei der VHS wird gebeten: Annette Thierfelder-Renk, a.thierfelder@stadt-duisburg.de, Telefon: 0203/283-2206.

Terminübersicht zur Kursreihe "Rathausgespräche 2017"