Digitales Leitsystem erleichtert Orientierung im Stadtfenster

Das Stadtfenster-Gebäude an der Steinschen Gasse beherbergt auf rund 11.000 Quadratmetern sowohl die Stadtbibliothek als auch die Volkshochschule. Die Besucherinnen und Besucher finden auf fünf Ebenen eine Fülle an Angeboten beider Institute. Neben dem klassischen analogen Leitsystem mit Hinweisschildern, das bereits mit der Einrichtung des Stadtfensters implementiert wurde, kommt das jetzt zusätzlich installierte digitale Leitsystem den heutigen Nutzerbedürfnissen angesichts der Vielfalt des Angebots mehr entgegen. 

Bei der Volkshochschule geht es in erster Linie um das Auffinden des Raumes, in dem der eigene Kurs stattfindet, bei der Stadtbibliothek um die Standorte der rund 300.000 Medien.

So erwartet die Besucher direkt beim Betreten des Gebäudes im Foyer eine erste Info-Stele mit einem interaktiven Monitor. Über das Berühren der Aktionsflächen gelangt man zu Informationen entweder der Volkshochschule, der Stadtbibliothek oder des Cafés im Stadtfenster. Über Menüpunkte oder eine Suchmaske kann man nach den Themen suchen, die einen interessieren und bekommt den Standort über einen Lageplan angezeigt. Aus Sicht des Bildungsdezernenten Thomas Krützberg bietet das digitale Leitsystem den Besuchern einen echten Mehrwert: „Wer sich dort informiert, muss nicht mehr orientierungslos umherirren.“ 

Weitere Info-Stelen befinden sich auf den Etagen der Stadtbibliothek, die den Nutzern den schnellen Weg zu den Medien weisen, eine umfangreiche Suchfunktion nach Schlagworten anbieten und Literaturvorschläge geben. An den Stelen lassen sich aber auch Informationen zu geplanten Veranstaltungen ablesen, genauso wie allgemeine Informationen zu Sanitäranlagen oder beispielsweise den Fotokopierern. Zum digitalen Leitsystem gehören auch zwei Monitore im Foyer des Stadtfensters, auf denen Grafiken zu bevorstehenden Veranstaltungen angezeigt werden. Auf dem Monitor im Fenster werden sowohl die Veranstaltungen der VHS als auch jene der Stadtbibliothek angezeigt. Auf dem Monitor im Inneren nur die Veranstaltungen der Stadtbibliothek. Die Volkshochschule hat auf jeder ihrer Etagen einen Monitor, auf dem die Besucher in erster Linie die Kurs-Raum-Zuordnung ablesen können und auf denen alle zwei Minuten eine Grafik mit Veranstaltungs- oder anderen Hinweisen eingeblendet wird.

Oberbürgermeister Sören Link ist stolz, dass es gelungen ist, das Stadtfenster als neues gemeinsames Domizil für die beiden wichtigsten städtischen Weiterbildungseinrichtungen zu realisieren und resümiert: „Mit der Einrichtung des digitalen Leitsystems ist aus meiner Sicht das Stadtfenster jetzt in seiner Nutzbarkeit und Funktionalität fertiggestellt. Das digitale Leitsystem ermöglicht sowohl den Besuchern der Volkshochschule als auch denen der Stadtbibliothek sich schnellstmöglich im Stadtfenster zu orientieren.“ 

Natürlich stehen darüber hinaus nach wie vor jederzeit die freundlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Institute als Ansprechpartner zur Verfügung.