Ausbau des 2. Bauabschnitts Neugestaltung Düsseldorfer Straße in Rumeln –Kaldenhausen

Vom 09.01.2018 bis zum 28.Februar

Innerstädtische Baustelle

Der Ausbau der Düsseldorfer Straße in Rumeln-Kaldenhausen zwischen Donkweg und Schulallee hat begonnen. Der etwa 300 Meter lange Bauabschnitt weist erhebliche Schäden im Fahrbahnbelag auf, es fehlen hier komplett Radverkehrsanlagen und zum Teil Gehwege. Die Bushaltestellen Stapelmann in Höhe der Einmündung Donkweg und die Haltestelle Rumeln Rathaus entsprechen nicht dem aktuellen Stand moderner Bushaltestellen, sie sind noch nicht barrierefrei. 

Die Ausbauplanung sieht eine Veränderung im Straßenquerschnitt im Vollausbau vor, das heißt, dass auf beiden Fahrbahnseiten Radverkehrsanlagen vorgesehen sind und die beidseitige Anlage von Gehwegen erfolgt. Die Bushaltebuchten im Bereich der Schulallee, Rathausallee, Haltestelle Rumeln Rathaus werden komplett erneuert. Die Busbuchten werden in Betonbauweise erstellt, um den hohen Belastungen der Busse besser standhalten zu können, mit erhöhten Buskapsteinen wird der barrierfreie Einstieg in die Busse ermöglicht und taktile Leitelemente in Form von Noppensteinen im Gehwegbelag ermöglichen seheingeschränkten Menschen eine bessere Orientierung. Auch die Haltestelle Stapelmann im Bereich des Donkwegs wird erneuert, allerdings ist hier kein Platz für separate Bushaltebuchten, der Bus hält auf der Fahrbahn wie bisher auch, die Haltestelle erhält aber erhöhte Bordsteine für einen barrierefreie Einstieg und taktile Leitelemente im Pflaster.

Geh- und Radwege werden neu angelegt, die Fahrbahn wird komplett erneuert und mit lärmoptimierten Asphalt hergestellt.

Die Bauabschnitte wandern weiter in Richtung Norden bis zur Schulallee. Voraussichtlich werden die Arbeiten bis zum Herbst dauern. Etwa 800.000 € werden hier investiert, die durch Mittel aus dem KIDU – Programm (Kommunales Investitionsprogramm des Bundes) finanziert werden.  

Verkehrsführung während der Baumaßnahme:

Der erste Bauabschnitt der Ausbaumaßnahme hat am 9. Januar im Bereich der Einmündungen Zum Kuckeshof,  Donkweg begonnen. Hier ist eine einspurige Verkehrsführung eingerichtet, der Verkehr wird mit einer Baustellenampel geregelt. Zum Kuckeshof und Donkweg sind  von der Düsseldorfer Straße abgehängt, Ein- und Ausfahrt sind hier nicht möglich. Diese erste Bauphase wird voraussichtlich bis Ende Februar dauern.

Ortskundigen wird empfohlen, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.