Verwaltungswirt/in (Stadtsekretäranwärter/in)

Verwaltungswirte/-innen nehmen Aufgaben der Laufbahngruppe I wahr und helfen, das Leben in einer Stadt zu managen. Sie beraten und informieren Bürgerinnen und Bürger, nehmen Anträge z.B. für Personalausweise oder auf Wohngeld entgegen, prüfen Anspruchsvoraussetzungen und stellen Genehmigungen aus.

Ausbildungsbeginn

01.09.2019

Bewerbungfrist

21.10.2018

Voraussetzungen für die Teilnahme am Auswahlverfahren

Schulabschlüsse: Fachoberschulreife, Fachhochschulreife schulischer Teil oder Abitur

Das Höchstalter (wegen der Einstellung im Beamtenverhältnis auf Widerruf) zu Beginn der Ausbildung am 01.09.2019 beträgt 39 Jahre, bei Schwerbehinderung und gleichgestellten Behinderten maximal 42 Jahre.

Voraussetzung ist die deutsche Staatsangehörigkeit oder eine Staatsangehörigkeit der in § 7 Abs. 1 Beamtenstatusgesetz genannten Staaten.

weitere Bedingungen: keine wesentlichen unentschuldigten Fehlzeiten

Aufgaben

In den meisten Fällen arbeitest du mit deinen Kolleginnen und Kollegen bürgerorientiert im Team. Neben der Beratung von Bürgerinnen und Bürgern sind Verwaltungswirte/-innen für ein Arbeitsgebiet eigenständig verantwortlich und bereiten Maßnahmen (z. B. Bearbeitung von Anträgen, Erteilung von Bescheiden) vor bzw. führen sie aus.

Zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung führen sie Gespräche mit Betroffenen und bearbeiten Ordnungswidrigkeiten.

Ausbildungsinhalte

Du lernst während der Ausbildung das breite Aufgabenspektrum einer modernen Stadtverwaltung kennen. Unter anderem lernst du

  • kundenorientiert zu arbeiten
  • Rechtsvorschriften und Gesetze anzuwenden
  • Sachverhalte zu analysieren, Anträge zu prüfen und Entscheidungen vorzubereiten
  • Bestellungen und Aufträge zu bearbeiten, Rechnungen zu prüfen sowie Zahlungen vorzunehmen und zu verbuchen
  • Personal einzustellen und Gehälter zu zahlen

Ausbildung/Beschäftigungsverhältnis

Die praktische Ausbildung der Verwaltungswirte/-innen erfolgt in verschiedenen Ämtern der Stadtverwaltung, wo du deine individuellen Fähigkeiten zum Beispiel im Personalamt, Jugendamt, im Standesamt, Straßenverkehrsamt, Kulturbüro, bei DuisburgSport oder  zahlreichen weiteren Ämtern der Stadt einbringen kannst.

Darüber hinaus wird der theoretische Unterricht am Studieninstitut Duisburg (Beekstraße, Du-Mitte) stattfinden.

Abgerundet wird die Ausbildung durch fachliche und persönlichkeitsbildende Seminare sowie PC-Kurse durch die interne Fortbildung der Stadt Duisburg.

Du wirst in ein Beamtenverhältnis auf Widerruf ernannt und trägst die Dienstbezeichnung Stadtsekretäranwärter/in.

Dauer und Vergütung

Die Ausbildungsdauer beträgt 2 Jahre.

Die monatliche Ausbildungsvergütung beträgt 1.199,78 €.

Online-Bewerbungsformular

Frau Susanne Jung
Sachbearbeiterin (Ausbilderin)

Downloads & Links