Brandmeister/in Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt des feuerwehrtechnischen Dienstes (ehemals mittlerer feuerwehrtechnischer Dienst)

Die Tätigkeit des Berufsbildes umfasst die Bekämpfung von Schadensfeuern, die technische Hilfeleistung bei Unglücksfällen, die Rettung von Menschen oder Tieren und den Einsatz im Rettungsdienst. Währenddessen stehen Sie dabei stets im Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt.

Ausbildung zum Brandmeister

In regelmäßigen Abständen bildet die Berufsfeuerwehr Duisburg Brandmeister an der eigenen Feuerwehrschule aus.
Während dieser Ausbildung werden folgende Lehrgänge absolviert:

Ausbildung zum Rettungssanitäter
Führerscheinausbildung Klasse CE
Ausbildung zum Atemschutzgeräteträger
Ausbildung zum Maschinisten
Ausbildung ABC I

Voraussetzung zur Ausbildung als Brandmeister

Für die Ausbildung zum Brandmeister bei der Feuerwehr Duisburg sind wie in jedem anderen Beruf einige Voraussetzungen zu erfüllen.

Schulabschluss

Für die Ausbildung als Brandmeister müssen Sie mindestens den Hauptschulabschluss haben. 

Beruf

Eine vorher abgeschlossene Berufsausbildung ist erforderlich.

Sport

Der Beruf als Feuerwehrmann ist körperlich sehr anstrengend, bei dem eine sehr gute Fitness vorausgesetzt wird. Sie müssen als Feuerwehrmann sportlich fit sein. 

Kenntnisse und Fertigkeiten die man mitbringen sollte

  • technisches Grundverständnis
  • sportliche Fitness
  • technische Berufsausbildung
  • Teamgeist
  • Arbeit mit Menschen

Erfüllen Sie alle diese Voraussetzungen und haben Interesse?

Dann schauen Sie sich den Einstellungstest an.

Notwendige Unterlagen für eine Bewerbung für die Laufbahngruppe 1.2 im feuerwehrtechnischen Dienst

Bei der Bewerbung gilt es, eine passende Auswahl von Zeugnissen der Bewerbung beizufügen.

Welche Anlagen sind notwendig?

Folgende Anlagen für eine Bewerbung um einen Ausbildungsplatz für den mittleren feuerwehrtechnischen Dienst sollen bitte zugesandt werden:

  • Bewerbungsanschreiben
  • tabellarischer Lebenslauf
  • Lichtbild
  • Schulabschlusszeugnis
  • Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • Gesellenbrief
  • Gesellenbriefnoten oder IHK-Berufsabschlusszeugnis
  • Berufsabschlusszeugnis als Nachweis einer abgeschlossenen Berufsausbildung
  • Kopie der Fahrerlaubnis (Vorder- u. Rückseite des Führerscheins)
  • silbernes Schwimmabzeichen

Einstellungstest

Der Einstellungstest findet an mehreren Tagen statt. Zuerst absolvieren Sie an einem Tag den theoretischen und sportlichen Teil. Je nach Gesamtergebnis werden Sie zu einem Vorstellungsgespräch geladen.
Abschließend wird Ihre gesundheitliche Eignung durch die Arbeitsmedizin und den Amtsarzt festgestellt.

Der sportliche Test

1. Kraft
Beugehang Sie machen einen Klimmzug, Hände nach vorn und schulterbreit. Sie verbleiben in dieser Stellung. Gemessen wird die Verweildauer mit dem Kinn über der Stange.

2. Schnellkraft
Skippings In Höhe Ihres waagerecht angewinkelten Knies wird ein Seil gespannt. Sie versuchen innerhalb 10 Sekunden das Seil so oft wie möglich mit den abwechselnd anzuziehenden Knien zu berühren (Stellen Sie sich vor, Sie laufen auf der Stelle und winkeln die Knie an).

3. Kraft/Koordination
Seilklettern Sie sollen ein etwa 5 m langes Seil möglichst ohne Beinarbeit hinaufklettern. - Aber auch, wenn Sie die Beine einsetzten, ist das kein großer Mangel!

4. Sprungkraft
Standweitsprung Springen Sie aus dem Stand, ohne sich von einer Kante abzustoßen, so weit sie können.

5. Reaktionsvermögen
Stabfassen Fangen Sie einen fallengelassenen, vorher senkrecht gehaltenen Stab möglichst schnell auf.

6. Koordination
Ballfassen Grätschen Sie die Beine und halten zwischen den Beinen einen Ball so, daß eine Hand von vorn und eine Hand von hinten faßt. Wechseln Sie nun 20 Sekunden lang die Hände so oft wie möglich. Achtung! Die Zeit läuft, auch wenn Sie den Ball verlieren!

7. Koordination
Einbeinstehen : Stellen Sie sich mit geschlossenen Augen auf ein Bein und bleiben so lange wie möglich ruhig stehen.

8. Beweglichkeit
Rumpfbeugen: Stellen Sie sich auf einen Stuhl und beugen sich mit gestreckten Fingern so weit wie möglich herunter. Gemessen wird der Abstand de Fingerspitzen zur Fußsohle.

9. Höhentauglichkeit
Leitersteigen: Sie besteigen eine im 75-Grad-Winkel aufgestellte Leiter. Diese sollten Sie unbedingt in voller Länge, zügig, nicht auf Zeit besteigen! Besteigen Sie die Leiter nicht, sind Sie nach unserer Auffassung für den Beruf des Feuerwehrmannes nicht geeignet.

10. Ausdauer
Coopertest : Sie laufen auf einer 400 m Bahn 12 Minuten lang, so weit Sie kommen. Dieser Test wird am höchsten bewertet! (3000 m betrachten wir als sehr gute Leistung!), schaffen sie weniger als 2400 m, sind Sie nach unserer Auffassung für den Beruf des Feuerwehrmannes nicht geeignet.

Der schriftliche Test

Der Test dauert etwa 45 Minuten. Sie sollen Ihre geistige Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit und Belastbarkeit unter Beweis stellen. Ein durchschnittliches Allgemeinwissen, Kombinationsgabe und technisches Verständnis helfen unbedingt weiter.

Downloads

Termine & Kontaktdaten zur Bewerbung

Termine 2019

Der nächste Grundlehrgang der Berufsfeuerwehr Duisburg beginnt voraussichtlich am 01.04.2019.

Der Einstellungstest wird voraussichtlich im Herbst 2018 stattfinden. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben.

Bewerbungsfrist ist der 30.06. eines jeden Jahres.

Für weitere Fragen rufen Sie uns an.

Telefon:

Bitte bewerben Sie sich für den/die Brandmeister/in ausschließlich auf dem Postweg.

Online-Bewerbungen können nicht berücksichtigt werden.

Sparen Sie Geld !

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen als einfachen Brief und verzichten Sie auf kostspielige Bewerbungsmappen !

Wir schicken Bewerbungsmappen nicht wieder zurück !

Bewerbungen sind jederzeit möglich.

Schicken Sie Ihre Bewerbung an folgende Adresse:

Feuerwehr und Zivilschutzamt
Wintgensstraße 111
47058 Duisburg 

Dienstverhältnisse bei Anstellung durch die Stadt Duisburg

Während der Ausbildung erfolgt die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Widerruf. Nach erfolgreicher Laufbahnprüfung erfolgt die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe.
Nach Beendigung der Probezeit und/oder erreichen des 27. Lebensjahres erfolgt die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Lebenszeit.

Die Prüfungsinhalte können unter folgendem Link nachgesehen werden:

Dauer & Vergütung

Die Ausbildung dauert 18 Monate.
Der Ausbildungsgrundbetrag liegt bei 2117,24 € Brutto / monatlich während der gesamten Ausbildungszeit und vermögenswirksame Leistungen in Höhe von 6,65 € bei Nachweis eines entsprechenden vermögenswirksamen Vertrages. Gegebenenfalls werden Kindergeld und familienbezogene Zuschläge gezahlt.

Herr Thomas Zucca
Sachbearbeiter (Personaleinsatz, Auswahlverfahren)
Herr Stephan Handick
Sachbearbeiter

Download & Links