Denkanstöße zum Islam in Deutschland

Mit Informationen und Gesprächen an vier Abenden wollen die Bildungs- und Begegnungsstätte der Merkez-Moschee und die Volkshochschule in den kommenden Wochen dem „Dialog unter der Kuppel“ neue Impulse geben.

Zum Auftakt spricht am Donnerstag, 14. Februar, Dr. Mouhanad Khorchide über das Thema „Islam ist Barmherzigkeit“. Der Theologe ist Professor für islamische Religionspädagogik in Münster und bildet Lehrer für islamische Religion aus. Sein Buch mit gleichem Titel ist kürzlich erschienen und erklärt den Islam zeitgemäß und freiheitlich. „Unmündig, ungebildet, unterdrückt“ - Ursula Boos-Nünning rückt am Weltfrauentag, 8. März, diese Vorurteile über muslimische Frauen in Deutschland zurecht. Sie ist pensionierte Professorin für Pädagogik und hat an der Universität Duisburg-Essen gelehrt. Wie die Angst vor den Muslimen unsere Demokratie gefährdet, erläutert am Dienstag, 23. April, Professor Wolfgang Benz. Der Vortrag des Leiters des Zentrums für Antisemitismusforschung an der TU Berlin trägt den Titel „Die Feinde aus dem Morgenland“. Das Internet entwickelt sich vor allem für junge deutschsprachige Muslime zunehmend zu einem wichtigen Zugang zu ihrer Religion. Meryam Saidi stellt am Dienstag, 14. Mai, ein breites Spektrum von Netz-Adressen zum Islam vor, die allen Interessierten offen stehen. Alle Veranstaltungen beginnen immer um 19 Uhr in der Bildungs- und Begegnungsstätte der Merkez-Moschee an der Warbruckstraße 51 in Marxloh. Der Eintritt beträgt jeweils fünf Euro an der Abendkasse. Weitere Informationen gibt es bei Dr. Claudia Kleinert unter (0203) 283-4157.