Oberbürgermeister Sören Link lud zum Tag des Dialogs ins Duisburger Rathaus ein

Tag des Dialogs am OB-Tisch - Oberbürgermeister Sören Link tauscht sich mit türkischstämmigen Unternehmern aus Duisburg aus.V.l.n.r.: Marijo Terzic - Leiter des Kommunalen Integrationszentrums, Cihan Sert, Musa Gürücü und Serpil Bektas (Unternehmer aus Duisburg), Oberbürgermeister Sören Link

Oberbürgermeister Sören Link lud zum Tag des Dialogs ins Duisburger Rathaus ein

Oberbürgermeister Sören Link traf sich zum Tag des Dialogs mit zugewanderten Duisburgerinnen und Duisburgern aus den Arbeitsfeldern Einzelhandel.

Gemeinsam mit Serpil Bektas, selbständige Einzelhändlerin und Friseurmeisterin, Musa
Gürücü, Geschäftsführer des Rheinischen Dialog und Bildungsvereins
e. V., Cihan Sert, Geschäftsführer der Bildungsakademie Ruhr GmbH
sowie Marijo Terzic, Leiter des Kommunalen Integrationszentrums
tauschte er sich zum Thema „Meinungen äußern, zuhören, achtsam
sein“ über die aktuelle Situation, Wünsche und Vorstellungen aus.

„Der Tag des Dialogs ist eine tolle Gelegenheit, mit den
Duisburgerinnen und Duisburgern ins Gespräch zu kommen und
Integration zu fördern“, so Sören Link nach dem Austausch.
Alle Beteiligten waren sich nach dem intensiven, kontroversen
Gespräch einig darin, dass in Duisburg viel in Bewegung ist, aber auch
viele Herausforderungen bestehen.

Mehr Dialog - weniger Vorurteile
Vielen Menschen gleichzeitig die Möglichkeit geben, an
unterschiedlichen Orten zum Dialog zusammenzukommen – das ist die
Idee hinter dem „Tag des Dialogs“. Je mehr Menschen voneinander
wissen, desto weniger haben Vorurteile Raum.

Der Tag des Dialogs wird bereits seit 16 Jahren von der
Veranstaltergemeinschaft bestehend aus dem Antirassismus
Informationscentrum (ARIC), der Bürgerstiftung Duisburg und dem
Kommunalen Integrationszentrum an jedem zweiten Freitag und
Samstag im November organisiert. Duisburger Gastgeber stellen hierzu
„Dialogtische“ bereit. Gastgeber können beispielsweise Vereine,
Verbände, Initiativen, Selbstorganisationen, Firmen, Kirchen oder
Privatpersonen sein.