Städtische Bäder starten Online-Ticketportal

Wer in städtischen Frei- und Hallenbädern schwimmen möchte, kann ab Mittwoch, 26. August, das neue Online-Ticket-System von DuisburgSport nutzen. Auf der Website duisburgsport.de ermöglicht ein Buchungsportal den Badegästen, ihre Schwimmzeiten vorab zu reservieren und dort auch direkt zu bezahlen. An den Bäderkassen vor Ort verbleibt ein kleines Restkontingent an Eintrittskarten.

Buchungen sind maximal drei Tage vor dem geplanten Besuch möglich. Sobald jedoch die wegen der Corona-Pandemie limitierte Besucherzahl pro Zeitfenster erreicht ist, können keine weiteren Tickets gekauft werden. Am Ende der jeweiligen Schwimmzeit müssen die Gäste das Bad verlassen, damit es gereinigt werden kann. 

Im Freibad Homberg und im Allwetterbad Walsum sind die geöffneten Zeiträume täglich von 10 bis 14 Uhr und von 15 bis 19 Uhr buchbar. In den Hallenbädern unterscheiden sich die Zeitfenster, sind jedoch innerhalb der Öffnungszeiten von 6.30 Uhr und 20 Uhr aufgeteilt. DuisburgSport berechnet pro Zeitfenster die Hälfte des üblichen Eintrittsgeldes. 11er-Karten können momentan leider nicht eingelöst werden, behalten aber ihre Gültigkeit.

Die Onlinetickets sind personalisiert, Badegäste müssen bei der Buchung ihre Kontaktdaten eingeben.

Alle Online-Leistungen der Stadt finden Sie auf dem Serviceportal Duisburg.

service.duisburg.de