Öffentlichkeitsbeteiligung Planfeststellungsverfahren für zwei Höchstspannungsfreileitungen

Die Bezirksregierung Düsseldorf führt ein Planfeststellungsverfahren für den Neubau der 110-/380-kV-Höchstspannungsfreileitung Wesel - Utfort, Bl. 4214 und der 380-kV-Höchstspannungsfreileitung Utfort

Für das Bauvorhaben einschließlich der landschaftspflegerischen Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen werden Grundstücke unter anderem in Duisburg-Baerl beansprucht. Bei der zu errichtenden Höchstspannungsfreileitungen handelt es sich um ein Vorhaben im Sinne des § 1 Energieleitungsausbaugesetz, für das ein vordringlicher Bedarf besteht.

Die Planentwürfe werden in der Zeit vom 6. November 2019 bis einschließlich 5. Dezember 2019 im

Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement
Friedrich-Albert-Lange-Platz 7 (Eingang Moselstraße),
47051 Duisburg-Mitte,
Zimmer 221,
Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 bis 16 Uhr und Freitag von 8 bis 14 Uhr

und in der

Bezirksverwaltung Homberg/Ruhrort/Baerl
Bismarckplatz 1,
47198 Duisburg-Homberg,
Zimmer 10
Montag bis Donnerstag in der Zeit von 8 bis 16 Uhr, und Freitag von 8 bis 14 Uhr

öffentlich ausgelegt.

Die Unterlagen sind darüber hinaus für die Dauer der Offenlage auch im Internet auf der Seite der Bezirksregierung Düsseldorf einsehbar. 

Jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, kann bis einschließlich 19. Dezember 2019 bei der Bezirksregierung Düsseldorf, Dezernat 25, Cecilienallee 2, 40474 Düsseldorf (Anhörungsbehörde) oder bei der Stadt Duisburg, Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement, Stadthaus, Friedrich-Albert-Lange-Platz 7, 47051 Duisburg Einwendungen gegen den Plan schriftlich oder zur Niederschrift erheben.

Die Einwendungen können auch durch ein elektronisches Dokument mit qualifizierter elektronischer Signatur an die elektronische Poststelle der Bezirksregierung Düsseldorf übermittelt werden. Die E-Mail-Adresse lautet: poststellebrd.sec.nrwde. Außerdem besteht die Möglichkeit, Einwendungen durch De-Mail in der Sendervariante mit bestätigter sicherer Anmeldung nach dem De-Mail-Gesetz zu übermitteln. Die De-Mail-Adresse lautet: poststellebrd-nrw.de-mailde. Eine einfache E-Mail erfüllt diese Anforderungen nicht und bleibt daher unberücksichtigt.