Die CD „Sounds Like Duisburg 2021“ ist da!

Vor sechs Jahren kam im Kulturbüro die Idee auf, die Produktion eines “Sounds Like Duisburg“ Samplers wieder aufleben zu lassen, um einen Überblick über das zeitgenössische Musikgeschehen zu geben und die Bands in ihren unterschiedlichen Stilen den Musikfans vorzustellen.

"Sounds like Duisburg 2021"

Diese gute Tradition gab es in den 90er Jahren schon und sie lebt seit 2015 wieder im Zweijahresrhythmus erfolgreich auf.

Es ist schön, dass dieses Projekt mit starken Partnern aus der Duisburger Wirtschaft (Sparkasse (Öffnet in einem neuen Tab), Casino (Öffnet in einem neuen Tab)und Duisburg Kontor (Öffnet in einem neuen Tab)), die sich der Duisburger Musikszene, aber auch der kulturellen (Nachwuchs-) Förderung verbunden fühlen, zum mittlerweile vierten Mal realisiert werden konnte. 

Johannes Hümbs von der Sparkasse Duisburg zeigt sich begeistert: „Die CD ist eine schöne runde Plattform auf der sich die Duisburger Musikszene zeigen kann, vor allem auch für die Musikerinnen und Musiker, die noch nicht durch Liveauftritte in der Region bekannt sind. Ich bin immer wieder überrascht und begeistert, wie vielseitig die Szene ist. Wir unterstützen diese CD-Produktion und damit auch indirekt die Duisburger Musikszene sehr gern.“

Vorstellung der neuen CD "Sounds Like Duisburg"v.l.n.r.: Karoline Hoell - Leiterin der Kulturbetriebe Duisburg, Daniel Jung - Projektleiter, Mitarbeiter der Kulturbetriebe, Barey Habip - Produzent der CD und mitwirkender Künstler, Johannes Hümbs - Sparkasse Duisburg und Nico Paulerberg von der Band Paperstreet Empire

Für Birgit Böhm von Duisburg Kontor ist dieser Sampler „ein wunderbarer Marketing Baustein. Wir können zeigen, was Duisburg musikalisch zu bieten hat und das ist eine ganze Menge. Die Jurysitzungen sind immer wieder spannend und auch herausfordernd. Eine CD hat halt nur eine begrenzte Spielzeit und es gibt so viel mehr gute Einsendungen der Duisburger MusikerInnen, als das sie alle auf den Sampler passten.“

Die Produktion lag wieder in den Händen des Duisburger Produzenten Beray Habip, mit dem das Kulturbüro seit Anbeginn der Neuauflage 2015 schon zusammenarbeitet.

Heavy Metal, Liedermacher, Punk, HipHop, Klaviermusik oder Swing. Viele Musikrichtungen stehen auf dieser Zusammenstellung gleichberechtigt gegenüber. Diese Vielfalt ist es auch, die den „Sounds Like Duisburger“ Sampler ausmacht. Karoline Hoell, Geschäftsleiterin der Kulturbetriebe, findet dazu im Booklet der CD entsprechende Worte. „Nehmen Sie sich die Zeit und gönnen Sie sich ein paar Durchläufe, denn so klingt Duisburg 2021. Sounds Like Duisburg 2021 ist echt…ganz schön gut geworden!“

Nico Paulerberg, Gitarrist der Duisburger Band Paperstreet Empire, ist mit seiner Stammband und seinem Solo-Projekt Nigelesque gleich 2x vertreten. „Als Musikkind der 90er habe ich CD-Veröffentlichungen meiner Lieblingsbands stets zelebriert. Die eigene Musik in so einem Format in den Händen zu halten, ist immer wieder ein tolles Gefühl. Ich freue mich, in diesem Jahr gleich zweimal vertreten zu sein und so mit meiner Musik noch mehr Menschen zu erreichen.“

„Sounds like Duisburg 2021“ ist für 5,- Euro bei der Tourist Information auf der Königstraße, der Theaterkasse (Theater Duisburg) und im Parkhaus Meiderich erhältlich.