Ingenieur*innen der Fachrichtung Architektur/Hochbau

Die Stadt Duisburg sucht für den Fachbereich der Unteren Bauaufsichtsbehörde im Amt für Baurecht und betrieblichen Umweltschutz als technische*n Sachbearbeiter*in Baugenehmigungsverfahren für große Sonderbauten und wiederkehrende Prüfungen  zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Ingenieur*innen der Fachrichtung Architektur/Hochbau


Duisburg – kontrastreich und lebendig. Industriekultur, Naherholungsgebiete, kulturelle Angebote und sportliche Highlights. Wir bieten attraktive Berufsfelder, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, gute Bildungs- und Karrieremöglichkeiten.

Im Amt für Baurecht und betrieblichen Umweltschutz erwarten Sie verantwortungsvolle und interessante Aufgaben mit einem motivierten und leistungsorientierten Team

Ihr Aufgabengebiet:

  • Bearbeitung von Bauanträgen für große Sonderbauten mit Prüfung der planungsrechtlichen Zulässigkeit von Vorhaben, aller bauordnungsrechtlichen Vorschriften und weiterer öffentlich-rechtlicher Vorschriften, die nicht in anderen Genehmigungs-, Erlaubnis- oder Zulassungsverfahren geprüft werden
  • Erteilung von Genehmigungen, Zustimmungen, Teilungsgenehmigungen und Erlaubnissen
  • Erteilung eigenständiger Bescheide über Ausnahmen, Befreiungen und Abweichungen
  • Durchführung der verfahrensgebundenen Bauüberwachung sowie Bauzustandsbesichtigungen
  • Erteilung von Bauberatungen sowohl antragsbezogen als auch außerhalb von Verfahren
  • Durchführung und Bearbeitung von wiederkehrenden Prüfungen im Sinne der Prüfverordnung von Sonderbauten

Wir erwarten:

  • eine abgeschlossene (Fach-)Hochschulbildung (Bachelor (FH/HS) oder vergleichbarer Abschluss) der Fachrichtung Architektur/Hochbau
  • und eine anschließende mindestens 2-jährige einschlägige Berufserfahrung nach Erwerb der jeweiligen o. a. Qualifikation
  • Motivation und Erfahrung im genannten Aufgabengebiet
  • gute Kenntnisse der wesentlichen Verwaltungsvorschriften auf dem Gebiet des öffentlichen Baurechts (Bauordnungsrecht, Bauplanungsrecht, Baunebenrecht)
  • vertiefte Kenntnisse im Rahmen des Brandschutzes
  • Verhandlungsgeschick, Sicherheit im Auftreten und ein gutes Ausdrucksvermögen
  • selbstständiges Arbeiten, Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative
  • soziale Kompetenzen und Teamfähigkeit

Wir bieten:

  • ein sicheres und unbefristetes Beschäftigungsverhältnis mit einer Besoldung nach dem Landesbesoldungsgesetz NRW (LBesG; A 13 E 1) bzw. einem Entgelt nach dem Tarifvertrag öffentlicher Dienst (TVöD) in Vollzeit bei flexibler Arbeitszeit. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 12 TVöD
  • ein umfangreiches betriebliches Gesundheitsmanagement
  • vielfältige Fortbildungsmöglichkeiten

Bewerbung:

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte ausschließlich online über das unten stehende Bewerbungsformular unter Angabe der Kennziffer 63-24/3135 u.a. (35). Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung aktuelle Arbeitszeugnisse bzw. dienstliche Beurteilungen bei.

Bewerbungsformular