Praxisintegrierte Ausbildung zur/zum staatlich anerkannten Erzieher*in (PiA)

Mit der Praxisintegrierten Ausbildung zur Erzieherin/ zum Erzieher (PiA) wird eine Ausbildung ermöglicht, die über drei Jahre hinweg eine dauerhafte Verknüpfung von Theorie und Praxis gewährleistet. Nach drei Jahren bist du staatlich anerkannter Erzieher bzw. staatlich anerkannte Erzieherin.

Von Beginn der Ausbildung an besuchst du zwei bis drei Tage in der Woche die Fachschule Sozialpädagogik des Gertrud-Bäumer-Berufskolleg Duisburg bzw. bist in einer von 80 städtischen Kindertagesstätten eingesetzt. Dabei findet dein Praxiseinsatz über die gesamte Ausbildungsdauer kontinuierlich in einer Kindertageseinrichtung statt.

Voraussetzungen

Formale Voraussetzungen:

  • Eine einschlägige Ausbildung (Kinderpfleger,  Heilerziehungspflegeassistenten) oder
  • Fachhochschulreife im Bereich Gesundheit und Soziales oder
  • Hochschul- bzw. Fachhochschulzugangsberechtigung und 240 Stunden Praktika in Vollzeit oder 480 Stunden Praktika in Teilzeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung  (oder Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst im sozialpädagogischen Bereich) oder
  • Fachoberschulreife und eine fachfremde Ausbildung und 240 Stunden Praktika in Vollzeit oder 480 Stunden Praktika in Teilzeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung (oder Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst im sozialpädagogischen Bereich) oder
  • Fachoberschulreife und eine Tätigkeit im einschlägigen Bereich von mindestens fünf Jahren

sowie die Anmeldebestätigung des Kooperationspartners Getrud-Bäumer- Berufskolleg in Duisburg (Anmeldezeiten: zwei Wochen im Februar 2021). Hier bitte auf der Homepage des Getrud-Bäumer- Berufskollegs informieren!

  • Einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis (wird bei beabsichtigter Einstellung angefordert)

Persönliche Voraussetzung:

  • Interesse, die Entwicklung von Kindern aktiv zu begleiten 
  • Verantwortungsübernahme für das eigene Handeln im Umgang mit Menschen
  • Teamfähigkeit
  • Sprachliche Kompetenzen
  • Kreativität und Empathie
  • Interesse an stetiger persönlicher und fachlicher Weiterentwicklung
  • Eigeninitiative

Beginn & Dauer

Die Ausbildung dauert 3 Jahre und beginnt am 18. August 2021.

Bewerbungsschluss

28.02.2021

Finanzielles

Die Ausbildungsvergütung richtet sich nach dem TVAöD- Besonderer Teil Pflege. Aktueller Stand ab 01.03.2019:

1.Jahr 1140,69 €/ Monat

2.Jahr 1202,07 €/ Monat

3. Jahr 1303,38 €/ Monat   

Zusätzliche Leistungen:

  • Jahressonderzahlung (sogenanntes Weihnachtsgeld)
  • Du hast einen monatlichen Anspruch auf Vermögenswirksame Leistungen i. H. v. 13,29 €, die du in verschiedenen Anlageformen sparen kannst
  • Du erhältst einmalig eine Abschlussprämie von 400 € beim Bestehen der Prüfung im ersten Anlauf
  • Du kannst eine vergünstigte Monatsfahrkarte (Jobticket) für umweltfreundliche Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmittel erwerben

Theorie & Praxis

Du setzt dich intensiv mit dem Konzept und den Strukturen der Kindestageseinrichtung auseinander, in der du eingesetzt wirst. Durch die dreijährige Ausbildung erhältst du die Möglichkeit, die Kinder der Kindertageseinrichtung über einen längeren Zeitraum kennenzulernen und in ihrer Entwicklung zu begleiten. Gemeinsam mit den Erzieher*innen vor Ort werden Entwicklungs- und Bildungsprozesse der Kinder angeregt und gefördert.

Du bekommst als Teammitglied die Möglichkeit an Besprechungen und Prozessen in der Einrichtung teilzunehmen und hier aktiv mitzuwirken. So erhältst du neben der Arbeit mit den Kindern einen umfangreichen Einblick in die Organisation des pädagogischen Alltags.

Aufgaben

  • Transfer von theoretischen Lerninhalten in die Praxis vor Ort
  • Erkennen von Bedürfnissen, Ressourcen und Entwicklungsmöglichkeiten von Kindern
  • Planung und Durchführung von Angeboten sowie Erstellen notwendiger Dokumentationen
  • Stetige Reflektion des eigenen Verhaltens
  • Gestaltung von Kooperationsprozessen mit Eltern und dem Team der Kindertageeinrichtung

Die Einrichtungen der Stadt Duisburg bieten durch ihre Vielseitigkeit eigene konzeptionell verankerte pädagogische Schwerpunkte und setzen zudem individuelle Akzente. Deine eigenen Fähigkeiten, z. B. im musikalischen, sportlichen oder kreativen Bereich, können in die Arbeit vor Ort eingebracht werden.

Der praktische Teile der Ausbildung gliedert sich in drei Phasen: die Orientierungs-, die Erprobungs- und die Professionalisierungsphase. Für die gesamte Ausbildungszeit steht dir ein qualifizierter Praxisanleiter als Ansprechpartner zur Verfügung.

Bewerbung

Kontakt

Frau Spauszus
Sachbearbeiterin