Fachinformatiker*in

Fachinformatiker*innen stehen für die fachliche Beratung, Betreuung und Schulung der Stadt Duisburg zur Verfügung.

Du lernst während der Ausbildung zum*r Fachinformatiker*in:

  • fachspezifische Anforderungen in komplexe Hard- und Softwaresysteme umzusetzen
  • informations- und telekommunikationstechnische Systeme zu analysieren, zu planen und zu realisieren.

Voraussetzung

Schulabschluss:

  • Fachhochschulreife schulischer Teil
  • vollständige Fachhochschulreife oder Abitur

Weitere Bedingungen:

  • Keine wesentlichen unentschuldigten Fehlstunden

Beginn & Dauer

Die Ausbildung beginnt am 01.09.2021 und dauert 3 Jahre.

Bewerbungsschluss

verlängert bis 05.11.2020

Finanzielles

1. Ausbildungsjahr: 1.018,26 Euro (brutto)       

2. Ausbildungsjahr: 1.068,20 Euro (brutto)    

3. Ausbildungsjahr: 1.114,02 Euro (brutto)

Zusätzliche Leistungen:

  • Jahressonderzahlung (sogenanntes Weihnachtsgeld)
  • Du hast einen monatlichen Anspruch auf Vermögenswirksame Leistungen i. H. v. 13,29 €, die du in verschiedenen Anlageformen sparen kannst
  • Du erhältst einmalig eine Abschlussprämie von 400 € beim Bestehen der Prüfung im ersten Anlauf
  • Du kannst eine vergünstigte Monatsfahrkarte (Jobticket) für umweltfreundliche Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmittel erwerben

Theorie & Praxis

Theorie

Der berufsbegleitende Unterricht findet im Kaufmännischen Berufskolleg Duisburg-Mitte und im Bertolt-Brecht-Berufskolleg in Duisburg Huckingen in Blockform statt.

Praxis

Die praktische Ausbildung erfolgt in den Ämtern und eigenbetrieblichen Einrichtungen der Stadt Duisburg. Zu den Aufgaben eines*r Fachinformatikers*in gehört es, hochmoderne, komplexe ITK-Systeme zu planen und einzurichten. Man wählt die erforderlichen Hard- und Softwarekomponenten aus und verbindet sie zu komplexen Systemen. Dabei werden die fachlichen Regeln und der aktuelle Stand der Technik beachtet.

Der Ausbildungsberuf wird in vier Fachrichtungen angeboten.

Die von Ihnen gewünschten Fachrichtungen werden im laufenden Verfahren mit Ihnen und unseren Bedarfen gemeinsam abgestimmt:

  • Schwerpunkte in der Ausbildung in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung:
    Die Schwerpunkte im Bereich der Anwendungsentwicklung liegen im Konzipieren und Umsetzen von kundenspezifischen Softwareanwendungen und Sicherstellen der Qualität von Softwareanwendungen. Die Einsatzgebiete liegen in den kaufmännischen, technische, mathematisch-wissenschaftlichen, Experten- und Multimedia – Systemen

 

  • Schwerpunkte in der Ausbildung in der Fachrichtung Daten- und Prozessanalyse: 
    Im Bereich der Daten- und Prozessanalyse steht das Analysieren von Arbeits- und Geschäftsprozessen und von Datenquellen und dem anschließenden Bereitstellen der Daten im Vordergrund. Außerdem ist das Nutzen der Daten zur Optimierung von Arbeits- und Geschäftsprozessen sowie digitaler Geschäftsmodelle im Vordergrund. Das Umsetzen des Datenschutzes und der Schutzziele der Datensicherheit ist ebenfalls von großer Bedeutung. Die Einsatzgebiete liegen in der Prozessoptimierung und –modellierung, Qualitätssicherung, Medienanalyse und den Suchdiensten.

 

  • Schwerpunkte in der Ausbildung in der Fachrichtung Digitale Vernetzung:
    Dieser Bereich zeichnet sich durch das Analysieren und Planen von Systemen zur Vernetzung von Prozessen und Produkten und dem Errichten, Ändern und Prüfen von vernetzten Systemen aus. Außerdem gehört das Betreiben von vernetzten Systemen und Sicherstellen der Systemverfügbarkeit zu den Aufgaben eines*r Fachinformatikers*in in Digitale Vernetzung. Die Einsatzgebiete liegen in den produktionstechnischen, prozesstechnischen, Logistik- und den autonomen Assistenz- und Transport – Systemen.

 

  • Schwerpunkte in der Ausbildung in der Fachrichtung Systemintegration:
    Zu den Aufgaben eines*r Fachinformatikers*in gehört das Konzipieren, Realisieren und Administrieren von IT – Systemen und das Installieren und Konfigurieren von Netzwerken. Die Einsatzgebiete liegen in den Rechenzentren, Netzwerken, Client-Server-Architekturen, Festnetzen und Funknetzen. 

Die Stadt Duisburg verfügt über eine komplexe ITK-System- und Anwendungslandschaft die ein breites Spektrum an Möglichkeiten für IT-Berufe bietet.

Im Zusammenspiel von zentralem IT-Bereich, internen und externen Partnern und unseren Fachbereichen und Ämtern stellen sich vielfältige Aufgaben und Herausforderungen, auf dem Weg der Digitalisierung der Verwaltung.

Neben den eher klassischen Themen wie Vernetzung, Programmierung, Betrieb von Rechnern, Datenbanken und Anwendungen gewinnen neue Aspekte zunehmend an Bedeutung.

Digitale Prozessunterstützung, Software-Robotik, künstliche Intelligenz und kundenfreundliche, durchgängige Integration von Serviceleistungen in Portale gewinnen zunehmend an Bedeutung.

Ebenso findet eine Transformation des klassischen, festen Schreibtischarbeitsplatzes der Verwaltungsmitarbeiter*innen zu einem flexibleren, mehr ortsunabhängigen „modern workspace“ statt, der den Einsatz moderner Kollaborationswerkzeuge und Kommunikationsmittel erfordert.

Wir sind überzeugt: Egal welche IT-Fachrichtung Dich am meisten anspricht, wir haben interessante Herausforderungen und können Deine während der Ausbildung gewonnenen Kenntnisse und Fähigkeiten zur Gestaltung der digitalen Verwaltung nutzen!

Bewerbung

Kontakt

Frau Birgit Krüger
Ausbildungsorganisatorin

Downloads & Links