Informationen für Infizierte und Kontaktpersonen

Die Bearbeitung Ihres Anliegens kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Das Gesundheitsamt kommt im Einzelfall unaufgefordert auf Sie zu. Vorab möchten wir Ihnen hier bereits einige Informationen an die Hand geben.

Wann muss ich mich in Quarantäne begeben?

Eine Quarantäne ist automatisch Pflicht in folgenden Fällen und dann eigenverantwortlich und direkt zu beginnen

  • für Personen, deren PCR-Test auf das Coronavirus SARS-CoV-2 positiv ausgefallen ist
  • für Personen, deren Schnelltest (tiefer Nasenabstrich) positiv ausgefallen ist - mindestens bis zum Vorliegen des daraus folgenden PCR-Tests
  • für Angehörige desselben Haushalts von Personen mit positivem PCR-Testergebnis sowie mit positivem Schnelltestergebnis (tiefer Nasenabstrich), mindestens solange, bis ein bestätigender PCR-Test negativ ausfällt
  • für Personen, die Krankheitssymptome zeigen und sich deshalb einem PCR-Test unterziehen – auf jeden Fall bis zum Vorliegen des Testergebnisses

Über die Quarantäne von Personen außerhalb des eigenen Haushalts, die engen persönlichen Kontakt zu infizierten Menschen hatten, entscheidet das Gesundheitsamt.

Wer ist eine Kontaktperson?

Grundsätzlich übernimmt das Gesundheitsamt die Risikoeinschätzung und entscheidet, ob Sie als enge Kontaktperson gewertet werden und eine Quarantäne notwendig ist.

Kontaktpersonen zu einem bestätigten COVID-19-Fall (Infizierter) werden bei Vorliegen mindestens einer der folgenden Situationen als enge Kontaktpersonen mit erhöhtem Risiko definiert:

  • Enger Kontakt zwischen Infiziertem und Kontaktperson mit weniger als 1,5 m Abstand für länger als 10 Minuten ohne durchgehend und korrekt getragenen Mund-Nasen-Schutz oder FFP2-Maske
  • Gespräch zwischen Infiziertem und Kontaktperson von Angesicht zu Angesicht mit weniger als 1,5 m Abstand unabhängig von der Gesprächsdauer ohne durchgehend und korrekt getragenen Mund-Nasen-Schutz oder FFP2-Maske
  • Gleichzeitiger Aufenthalt von Infiziertem und Kontaktperson im selben Raum mit wahrscheinlich hoher Konzentration infektiöser Aerosole (ansteckender Tröpfchen in der Luft) für mehr als 10 Minuten, unabhängig vom Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes oder einer FFP2-Maske

    Dazu gehören insbesondere:

  • Personen aus demselben Haushalt
  • Kontakt in Form von Anniesen, Anhusten, Küssen oder anderer Kontakt zu Körperflüssigkeiten und Sekreten des Infizierten
  • Feiern, gemeinsames Singen oder Sporttreiben in Innenräumen

Wie lange dauert meine Quarantäne?

Die Quarantänedauer für Infizierte und Kontaktpersonen beträgt 14 Tage.

  • Kontaktpersonen wird geraten, sich zwei Tage vor Ende der Quarantäne einem Test zu unterziehen, damit sie andere Personen in ihrem Umfeld nicht gefährden. Ein negatives Testergebnis verkürzt die Quarantäne nicht!
  • Infizierte müssen sich am letzten Tag ihrer Quarantäne einem Abschlusstest unterziehen.
    Auch wenn der Test zum Ende der Quarantäne negativ ausfällt, endet die häusliche Isolierung erst mit Ablauf des letzten angeordneten Tages.
  • Für den direkten Weg zum Testzentrum und zurück sind sowohl Infizierte als auch Kontaktpersonen von der Quarantäne freigestellt. Eine gesonderte Ausnahmegenehmigung ist nicht notwendig.
  • Eine Quarantäne kann über die 14 Tage hinaus verlängert werden, wenn noch Gefahr besteht, dass Sie andere Personen anstecken.

    Die Tests finden ausschließlich im Testzentrum „Theater am Marientor“ statt. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter: https://corona-terminvereinbarung.duisburg.de

Welche Regeln muss ich während meiner Quarantäne beachten?

Sie sollten

  • keinen Besuch empfangen
  • Abstand zu anderen Personen im Haushalt halten, vor allem zu älteren Menschen und Menschen mit chronischen Erkrankungen
  • anderen Personen nicht die Hand geben, sie nicht küssen und nicht umarmen
  • nicht mit anderen Personen in einem Bett schlafen
  • wenn möglich, einen eigenen Schlafraum und ein eigenes Badezimmer/Toilette benutzen (falls das nicht möglich ist, sollten Oberflächen im Badezimmer nach Benutzung gereinigt werden)
  • Gemeinschaftsräume nur benutzen, wenn es unbedingt nötig ist
  • in Gemeinschaftsräumen eine Mund-Nase-Bedeckung tragen
  • Mahlzeiten nicht gemeinsam mit anderen Personen einnehmen
  • regelmäßig Hände waschen und die Husten-Nies-Etikette beachten
  • die Wohnung in regelmäßigen Abständen stoßlüften
  • Einmal-Taschentücher benutzen und in einem Mülleimer mit Deckel entsorgen
  • Haushaltsgegenstände wie Geschirr wie üblich waschen (besondere Desinfektion ist nicht erforderlich), ehe sie von anderen Personen benutzt werden
  • Wäsche regelmäßig, gründlich und nach Möglichkeit bei 60°C mit üblichen Verfahren waschen (besondere Desinfektionsverfahren sind nicht erforderlich)
  • Hygieneartikel nicht mit anderen Personen teilen
  • ein Symptomtagebuch führen und täglich Fieber messen 
    Symptome-Tagebuch 

Was muss ich machen, wenn ich als Kontaktperson Symptome (Krankheitsanzeichen) entwickle?

  • Wenn Sie als Kontaktperson Symptome entwickeln, teilen Sie dies bitte unverzüglich dem Gesundheitsamt mit und zwar entweder über die täglichen Anrufer oder per Mail an kontaktpersongastadt-duisburgde.
  • Zur Behandlung Ihrer Symptome nehmen Sie bitte telefonisch Kontakt mit Ihrem Hausarzt auf. Suchen Sie die Praxis nicht ohne vorherige Freigabe des Arztes auf.

Typische Covid-Symptome sind: 

  • Fieber
  • Husten
  • Atemnot
  • Kopf- und/oder Gliederschmerzen, besonders in Verbindung mit anderen Symptomen
  • Müdigkeit/Abgeschlagenheit über das übliche Maß hinaus
  • Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinnes
  • Seltenere Symptome: Bindehautentzündung, Auswurf, Bluthusten, Durchfall

Wie versorge ich mich, wenn ich mich in Quarantäne befinde?

  • Wenn Sie allein leben, bitten Sie Verwandte, Nachbar*innen oder Freund*innen für Sie einzukaufen und Ihnen den Einkauf kontaktlos zu übergeben.
  • Sollte dies nicht möglich sein, fragen Sie nach Lieferdiensten Ihres örtlichen Supermarktes.
  • Des Weiteren können Sie sich auf der Homepage der Stadt Duisburg unter den aktuellen Informationen zum Coronavirus über solidarische Hilfsangebote informieren. 

Die Stadt Duisburg hat eine Sonderrufnummer für allgemeine Fragen zum Coronavirus eingerichtet: 940049. Zu erreichen Mo. - Fr.  von 8 - 16 Uhr