2G-Regelungen für städtische Veranstaltungen ab dem 01. November 2021

Wie bereits kommuniziert hat sich die Stadt Duisburg dazu entschlossen, ab dem 1. November nur noch Geimpfte oder Genesene in von ihr ausgerichteten Kultur- und Freizeitveranstaltungen (Theater, Philharmonie, Konzerte, Museen, Ausstellungen etc.) und im Zoo Duisburg zuzulassen.

Dies gilt auch für den normalen Besuch der jeweiligen Einrichtung.

Ausnahmen

Zudem wird folgenden Personen ausnahmsweise auch mit einem Testnachweis nach § 2 Abs. 8 Coronaschutzverordnung ("3G") der Zugang ermöglicht: 

  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (das Vorliegen der medizinischen Gründe ist durch ein ärztliches Zeugnis nachzuweisen).
  • Schwangeren (Nachweis: Mutterpass).
  • Kindern unter 12 Jahren. Schülerinnen und Schüler gelten als getestete Personen, solange und soweit verbindliche Schultestungen stattfinden und benötigen daher keinen gesonderten Testnachweis. Kinder bis zum Schuleintritt sind ohne Vornahme eines Coronatests getesteten Personen gleichgestellt.
  • Schülerinnen und Schülern, welche im Schul- oder Klassenverbund diese Einrichtung besuchen (als "außerschulischer Lernort"). Schülerinnen und Schüler gelten als getestete Personen, solange und soweit verbindliche Schultestungen stattfinden und benötigen daher keinen gesonderten Testnachweis.

Angebote im Bildungsbereich

Für Angebote im Bildungsbereich (z.B. VHS-Kurse, Lehrgänge, Integrationskurse) gilt die neue Regelung nicht, diese finden unter Beachtung der 3G-Regel statt, d.h. es können auch getestete Personen teilnehmen. Dies gilt auch für die Musik- und Kunstschule sowie die Stadtbibliothek. Details finden sich auf den Seiten der Veranstalter.