Fachtag "Migrationssensibler Kinderschutz"

Der in Duisburg beheimatete Kindernothilfe e.V. engagiert sich bereits seit 60 Jahren für Kinder in Notsituationen.
Gemeinsam mit dem Verein hat die Stadt Duisburg zu einem Fachtag zum Thema "Migrationssensibler Kinderschutz" eingeladen, um dieses Ereignis gemeinsam zu feiern.

Rund 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer zog es am 21. November 2019 in das Kaufmännische Berufskolleg Duisburg-Mitte. Im Anschluss an die Grußworte von Thomas Krützberg, Beigeordneter für Familie, Bildung und Kultur, Arbeit und Soziales der Stadt Duisburg, Carsten Montag, Programmvorstand Kindernothilfe e.V. und Angelika Hermans, Leiterin des Kaufmännischen Berufskollegs Duisburg-Mitte, folgten zwei Kernreferate.

Den ersten Fachvortrag hielt Frau Ursula Teupe anhand ihrer langjährigen Forschungserfahrung zum Themenbereich "Kultur- und Migrationssensibler Kinderschutz". Frau Katrin vom Hoff widmete sich in ihrem Vortrag "Wenn die Seele weint - verzögerte Traumafolgestörung bei Kindern und Jugendlichen nach der Flucht" dem Thema Traumata bei geflüchteten Kindern und Jugendlichen.

In moderierten Resonanzgruppen bestand die Möglichkeit des fachlichen Austauschs und der Vernetzung, sowohl über die Inhalte der Vorträge, als auch die eigenen beruflichen Erfahrungen im Umgang mit dem Tagungsthema im Arbeitsalltag.

Die internationale Kinder- und Jugendbühne Bahtalo begeisterte die Teilnehmenden mit musikalischen Beiträgen und einem Kurzvortrag zu Entstehung und Werdegang der Gruppe. Die Inhalte der Veranstaltung wurden durch Marie Hübner mit dem Format "Graphic Telling" sichtbar gemacht.   

Programm und Ablauf

Die Fachvorträge zum Download

Die Resonanzgruppen

Näheres zu Bahtalo