Land fördert Ferienangebote

Die Landesregierung hat aufgrund der Corona Pandemie Ferienangebote für Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Lebensverhältnissen aufgelegt. Die Angebote sind kostenlos und richten sich an Duisburger Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 8.

Freitag, 26. Juni 2020 | Stadt Duisburg - Die Teilnahme ist täglich für sechs Stunden für einen Zeitraum von drei Wochen möglich. Nach Bekanntwerden der entsprechenden Förderrichtlinien vom Land hat das Amt für Schulische Bildung innerhalb kürzester Zeit gemeinsam mit den Schulen und den Trägern zahlreiche Angebote an Duisburger Schulen organisiert.

Auf dem Programm stehen neben Lernangeboten, eine schöne Ferienzeit mit alten und vielleicht neuen Freunden, aber auch Spiele und andere spannende Programmpunkte.

„Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Beteiligten für das große Engagement im Sinne der in unserer Stadt lebenden Kinder. Ich freue mich sehr, dass es in der Kürze der Zeit gelungen ist, Projekte in Duisburg zu realisieren. Getreu dem städtischen Motto Duisburg ist echt toll!“, so Bildungsdezernentin Astrid Neese.

Diese Schulen nehmen teil:

Grundschulen:
GGS Bergheimer Straße
GGS Ottostraße (Regenbogenschule) in Kooperation mit der GGS Sandstraße
GGS Breite Straße
GGS Kirchstraße
KGS Rolandstraße (Am Bergmannsplatz)
GGS Kampstraße (Schule im Dichterviertel)
GGS Bergstraße (Bergschule)

Weiterführende Schulen:
Steinbart-Gymnasium
Landfermann-Gymnasium
Elly-Heuss-Knapp Gymnasium
Sekundarschule Rheinhausen

Förderschulen:
FS Am Rönsberghof

Angemeldet werden können Kinder, die die jeweilige Schule besuchen oder in der näheren Schulumgebung wohnen.

Wer Interesse hat, schickt eine E-Mail an ferienbetreuungstadt-duisburgde und macht Angaben zu Name, Anschrift und Telefonnummer des Erziehungsberechtigten, Name, Alter derzeitige Schule und Klassenstufe des teilnehmenden Kindes und Wunschstandort der Ferienbetreuung. Anschließend erfolgt die Kontaktaufnahme mit Detailbesprechung.

Stadt Duisburg
Amt für Kommunikation