Erweiterung des Park+Ride Angebots am Bahnhof Rheinhausen

Die vorhandene Park+Ride Anlage am Bahnhof Rheinhausen an der Windmühlenstraße reicht nicht aus, die Nachfrage zu befriedigen. Aus der Bezirksvertretung Rheinhausen gab es daher verschiedene Anregungen und Anträge, unterschiedliche Varianten zu prüfen und zusätzliche Parkplätze anzulegen.

Freitag, 06. September 2019 | Stadt Duisburg - Das Amt für Stadtentwicklung und Projektmanagement prüfte daraufhin den Bau einer neuen Park+Ride Anlage nördlich des Bahnhofs an der Straße Zum Logport sowie an der Behringstraße. Zudem wurde die Erweiterung der bestehenden Park+Ride Anlage auf der Südseite des Bahnhofs geprüft. Nach Abwägung von Vor- und Nachteilen der verschiedenen Alternativen sprach sich die Verwaltung letztlich für die Erweiterung der bestehenden Park+Ride Anlage aus.
Auf der Südseite des Bahnhofs befindet sich entlang der Windmühlenstraße eine Park+Ride Anlage mit 40 Parkplätzen. Hier ist eine Erweiterung in Richtung Bachstraße mit 40 weiteren Parkplätzen möglich. Alle Parkplatzsuchenden könnten hier zusätzlich freie Parkmöglichkeiten sofort wahrnehmen. Die Ausweitung der Park+Ride Anlage an der Windmühlenstraße kann somit dazu beitragen, dass der Geschäftsbereich Kaiserstraße und die angrenzenden Wohnstraßen von Pendlerverkehren entlastet werden.
Mit einem Parkplatzzugang von der Bachstraße aus (Treppenanlage) kann zudem das beispielsweise in den Sommerferien weniger stark nachgefragte Park+Ride Angebot von Besuchern des Freibads Kruppsee mitgenutzt werden.
Dieser Planung hat die Bezirksvertretung Rheinhausen in ihrer gestrigen Sitzung zugestimmt, sodass nun Fördermöglichkeiten und Grundstücksankauf eingeleitet werden können.
Die Beschlussvorlage (DS 19-0917) kann online im Bürgerinformationsportal eingesehen werden: https://sessionnet.krz.de/duisburg/bi/vo0050.asp?__kvonr=20086280.

Stadt Duisburg