Kommunale Investitionsoffensive Projekte weiter auf gutem Weg

Die Investitionsoffensive in Duisburg (KIDU) läuft weiter wie geplant. Insgesamt umfasst sie aktuell 154 Maßnahmen. 40 davon sind bereits fertiggestellt, 114 sind noch im Bau. Die Fördergelder fließen zu einem Großteil in den Lärmschutz, die energetische Sanierung und den Städtebau.

Montag, 06. Mai 2019 | Stadt Duisburg - „Wir liegen weiter gut im Zeitplan. KIDU gibt uns die Möglichkeit, viele Infrastrukturprojekte zu realisieren, die wir mit rein kommunalen Ressourcen nicht hätten stemmen können“, so Oberbürgermeister Sören Link.
Auch Stadtdirektor und Stadtkämmerer Martin Murrack freut sich, dass mit den Investitionen im Schulbereich nicht nur ein Beitrag für die Umwelt geleistet wird, sondern auch der Bildungsstandort Duisburg nachhaltig gestärkt wird.
Wie berichtet, erhält die Stadt Duisburg 73 Millionen Euro an Fördermitteln aus der Investitionsoffensive. Zuzüglich des Eigenanteils der Stadt Duisburg beträgt die Gesamtinvestitionssumme 81 Millionen Euro. Der Rat der Stadt hatte hierzu ein umfangreiches Maßnahmenpaket beschlossen. Im Fokus stehen dabei die Bereiche Straßenbau, Schulen und Kitas, Ersatzbeschaffungen Feuerwehr, ÖPNV, Kultureinrichtungen und Parks sowie der Bereich Sport.
Wer sich über den aktuellen Stand zu den einzelnen Projekten informieren möchte, findet weitere Informationen auf der Homepage der Stadt Duisburg.

Stadt Duisburg