„Kunst“ zu Gast in der Stadthalle Walsum: Eine Komödie für drei Schauspieler mit Leonard Lansink, Heinrich Schafmeister und Luc Feit

Von der Wirkung dieses längst zum modernen Klassiker gewordenen Kabinettstückchens „Kunst“, der großen Dramatikerinnen- und Schauspielkunst kann sich das Publikum am Samstag, 17. Februar, um 20 Uhr in der Stadthalle Walsum auf der Waldstraße 50 überzeugen. Unter der Regie von Fred Berndt (auch Raum, Mitarbeit Bühne: Zoltan Labas), der Rezas Gesellschaftskomödie bereits 1996 sehr erfolgreich für das EURO-STUDIO in Szene setzte, stehen diesmal Leonard Lansink, Luc Feit und Heinrich Schafmeister als Marc, Serge und Yvan auf der Bühne.

Dienstag, 06. Februar 2018 | Stadt Duisburg - Ein arrivierter Dermatologe und Kunstliebhaber (Serge) kauft für Unsummen ein nahezu komplett weißes Gemälde eines berühmten Künstlers. Und diese monochrome Anschaffung bringt überraschende Farben ins Beziehungsgefüge, das ihn mit zwei langjährigen Freunden verbindet; der eine Luftfahrtingenieur (Marc), der andere Papierhändler (Yvan): Der aufbrausende Marc ist entsetzt über diesen seiner Meinung nach sinnlosen Kauf und legt sich mit Serge an, Yvan will sich dagegen nicht in die Nesseln setzen und spielt den konzilianten Vermittler; was auf Dauer auch nicht klappen kann. Im Verlauf des Stücks wird das weiße Bild dann zum Katalysator eines turbulenten, sogar handgreiflichen Konfliktstrudels, der die Seh- und Beziehungsgewohnheiten der drei Männer, die zwischen Zorn, Enttäuschung, Karrierefrust, neuen Anhänglichkeiten und auseinander gedrifteten Weltvorstellungen schwanken, in neuem Licht erscheinen lässt.
Begonnen hat der globale Yasmina-Reza-Hype mit „Kunst“. Seitdem gehören die geistreichen Gesellschaftskomödien der französischen Autorin (beispielsweise „Der Gott des Gemetzels“, „Drei Mal Leben“) ohne Zweifel weltweit zum Besten, was das zeitgenössische Theater zu bieten hat. In bisher weit über 1000 Inszenierungen amüsierte sich das Publikum rund um den Globus über die virtuosen, federleichten, aber trotzdem hintergründigen Dialoge, mit denen sie in „Kunst“; das labile Gleichgewicht einer Männerfreundschaft entlarvt. So auch in dieser EURO-STUDIO-Landgraf- Produktion, die jetzt erneut auf Tournee zu sehen ist. Inszeniert und das Bühnenbild geschaffen hat der Regisseur und Bühnenbildner Fred Berndt (Mitarbeit Bühne: Zoltan Labas), der sich als „Wiederholungstäter“ erweist: Schon 1996 ging nämlich seine erste, sehr erfolgreiche Inszenierung des Reza-Stücks „Kunst“ (ebenfalls eine EUROSTUDIO-Produktion) auf Gastspielreise. Damals mit Peter Striebeck, Michael Altmann und Wolfgang Kraßnitzer.
Einzelkarten gibt es ab 14 Euro für die Veranstaltung bei der Bezirksverwaltung Walsum (Zimmer 405) auf der Friedrich-Ebert-Straße 152, im Reisebüro Müller, bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen sowie im Internet über www.eventim.de erhältlich.
Für gute Laune ist also gesorgt. Aber auch das letzte Stück des Theater-Abos für die Spielzeit 2017/2018 in der Stadthalle Walsum verspricht einen unterhaltsamen Abend: Am Samstag, 5. Mai wird die Wellness-Komödie „Aufguss“ aufgeführt.

Stadt Duisburg