Muslimisches Opferfest - Die Stadt Duisburg wünscht friedliche Festtage

Im Namen der Stadt Duisburg und des Integrationsrates wünschen wir allen Menschen, die das muslimische Opferfest begehen, friedliche und gesegnete Feiertage.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


seit Jahrzehnten steht das Opferfest den gläubigen Musliminnen und Muslimen unserer Stadt nicht allein im Zeichen von Barmherzigkeit, Nächstenliebe und Vergebung, sondern zugleich für Gastfreundschaft und die Einladung an die Nichtmuslime in Duisburg, den interreligiösen und interkulturellen Austausch zu fördern. Bereichernde Begegnungen und Gespräche stärken unser alltägliches Miteinander und den Zusammenhalt in unserer Stadtgesellschaft, wofür wir im Namen der Stadt Duisburg und des Integrationsrates herzlich danken möchten.

 

Auch wenn diese Gesten der Offenheit in diesem Jahr nicht in der gewohnten Weise angenommen werden können und sich die verbindende Kraft des Opferfestes nur in eingeschränktem Maße entfalten lässt, wünschen wir allen Menschen muslimischen Glaubens in unserer Stadt Duisburg schöne, friedliche und gesegnete Feiertage. 

Oberbürgermeister Sören Link und Vorsitzender des Integrationsrates Erkan Üstünay