Badesaison 2018

Lieber in den See oder doch ins Schwimmbad? Welche Möglichkeiten Schwimmfans haben und was beim Baden in städtischen Seen zu beachten ist, lest ihr hier.

Seen & Bäder- Es ist Sommer...

...da tut Abkühlung manchmal Not. Wer sich in Duisburg an warmen oder heißen Tagen ins Kühle Nass stürzen möchte, hat dazu an vielen Stellen die Gelegenheit. Entweder in einem See oder in einem gechlorten Freibad.

Aber bitte aufpassen: Obwohl Duisburg zwar viele Seen hat, die der Naherholung dienen, so ist das baden nur in dreien erlaubt. Das sind der Wolfssee, der Großenbaumer See und der Kruppsee. 

Hallenbäder - Wenn es mal kühler sein sollte...

...und trotzdem der Wunsch nach Badspaß besteht sind natürlich die Schwimmbäder der Stadt in Neudorf, Rheinhausen und Hamborn sowie die privat betriebenen in Neuenkamp, Obermeiderich und Großenbaum die richtige Anlaufstelle. 

Badepass

Mit dem Badepass können Kinder und Jugendliche von sechs bis 16 Jahren während der Sommerferien einmal täglich ein städtisches bzw. verpachtetes Bad ihrer Wahl besuchen.

Beteiligt sind das Allwetterbad Walsum, das Rhein-Ruhr-Bad Hamborn, die Freibäder Homberg und Wolfssee sowie die Hallenbäder Neudorf, Toeppersee und Neuenkamp.

Der Pass ist für 20 Euro in den vorgenannten Bädern erhältlich.

Weitere Informationen zu den Bädern gibt es bei der Info-Hotline 0203/283-4444 und auf www.duisburgsport.de.

Baderegeln (nach DLRG)

1. Gehe nur zum Baden, wenn du dich wohl fühlst. Kühle dich ab und dusche, bevor du ins Wasser gehst.
2. Gehe niemals mit vollem oder ganz leerem Magen ins Wasser.
3. Gehe als Nichtschwimmer nur bis zum Bauch ins Wasser.
4. Rufe nie um Hilfe, wenn du nicht wirklich in Gefahr bist, aber hilf anderen, wenn sie Hilfe brauchen.
5. Überschätze dich und deine Kraft nicht.
6. Bade nicht dort, wo Schiffe und Boote fahren.
7. Bei Gewitter ist Baden lebensgefährlich. Verlasse das Wasser sofort und suche ein festes Gebäude auf.
8. Halte das Wasser und seine Umgebung sauber, wirf Abfälle in den Mülleimer.
9. Aufblasbare Schwimmhilfen bieten dir keine Sicherheit im Wasser.
10. Springe nur ins Wasser, wenn es frei und tief genug ist.

(Quelle: www.dlrg.de)
 

Weiterführende Links