Die Schule fängt an!

Sechs lange Wochen Ferien enden nun und am 28. August 2019 beginnt das neue Schuljahr. Außerdem ist am 29. August 2019 Tag der Einschulung.
Hier gibt es Tipps, Hinweise und Informationen zum Thema Schule.

Anmeldezahlen für das Schuljahr 2019/2020

Grundschulen

Insgesamt wurden von 4.551 Schulneulingen bis zum Abschluss des Anmeldeverfahrens 4.440 Kinder an den Duisburger Grundschulen angemeldet.

Von 4.308 Viertklässler/innen bis zum Abschluss des Anmeldeverfahrens wurden insgesamt 4.168 Kinder an den Duisburger weiterführenden Schulen angemeldet. Die Quote von 97% liegt unter der des Vorjahres.

Sekundarschulen

Die Erstmeldungen sind gegenüber dem Vorjahr leicht zurückgegangen. Im Zuge der Koordinierungen konnten diese Zahlen jedoch deutlich gesteigert werden. Alle Sekundarschulen werden im kommenden Schuljahr sechs Eingangsklassen bilden.

Gesamtschulen

Die Gesamtschulen verzeichnen in diesem Jahr insgesamt Anmeldungen, die über denen des Vorjahres liegen. Die starke Nachfrage nach Schulplätzen im integrierten Schulsystem setzt sich weiter fort.

Von den 2.551 bereitgestellten Schulplätzen werden 2.502 genutzt, sodass die Aufnahmemöglichkeiten dieses Systems nunmehr ausgereizt sind. Um diese Bedarfe zu decken und jedem angemeldeten Kind auch einen Platz im integrierten System zukommen zulassen, mussten die Aufnahmekapazitäten einiger Gesamtschulen zum nächsten Schuljahr teilweise erneut erhöht werden.

Gymnasien

Die Gymnasien verzeichnen gegenüber dem Vorjahr nahezu die gleichen Anmeldezahlen. Im Rahmen der Koordinierungen konnten alle angemeldeten Schülerinnen und Schüler an der Schulform aufgenommen werden. Nach Auskunft der Schulleitungen hat sich die Rückkehr der Duisburger Gymnasien zu G9 noch nicht auf das Wahlverhalten der Eltern ausgewirkt.

Realschulen

Alle vier noch aufnehmende Realschulen verzeichnen insgesamt gegenüber dem Vorjahr sinkende Anmeldezahlen.

Hauptschulen

Am diesjährigen Anmeldeverfahren hat nur noch die GHS Ludgerusstraße in Walsum teilgenommen. Wie im Vorjahr wurde die Mindestanmeldezahl von 18 Schülerinnen und Schülern bisher nicht erreicht. Die Erfahrungen des Vorjahres zeigen aber, dass bis zum Schuljahresbeginn noch mit Anmeldungen zu rechnen sein wird. Insofern ist derzeit keine Schließung der Schule beabsichtigt.

Schulen in Duisburg

Sicherer Schulweg

Das Netzwerk "Duisburg. Aber sicher!" engagiert sich für die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr. Grund genug, Eltern für eine größtmögliche Sicherheit auf dem Weg zur Schule oder nach Hause zu sensibilisieren.
Die Broschüre - Ein sicherer Schulweg ist kinderleicht - macht Eltern und Kinder auf die möglichen und vermeidbaren Gefahren des Schulweges aufmerksam. 

Sportgutschein

Der SPORTGUTSCHEIN geht ins zweite Jahr! Mit dem Projekt möchten der Stadtsportbund Duisburg und die Stadt Duisburg den Duisburger Erstklässlern einen vereinfachten Zugang zu Bewegung, Spiel und Spaß in den Duisburger Vereinen ermöglichen. Unterstützt durch die Sparkasse Duisburg, die Novitas BKK und die GEBAG Duisburger Baugesellschaft mbH ist es möglich, jedem Kind (das noch nicht Mitglied in einem Sportverein ist) zur Ersteinschulung in Duisburg eine Jahresmitgliedschaft in einem teilnehmenden Duisburger Sportverein anzubieten.

Elterntaxi

Viele Eltern bringen ihre Kinder morgens mit dem Auto zur Schule. Sie erhöhen damit allerdings das Gefahrenpotential vor den Schulen um ein Vielfaches und bringen die schwachen Verkehrsteilnehmer zusätzlich in Gefahr. Die Polizei behält aus diesem Grund die Elternhaltestellen im Auge.

Im Verkehrssicherheitsnetzwerk "Duisburg. aber sicher!" findet ein regelmäßiger Austausch über die Haltestellen statt. Sie sind ein freiwilliges Angebot und funktionieren nur da, wo Eltern und Schule an einem Strang ziehen.

Mit der Einschulung treten Kinder in eine neue Lebensphase, die auch mit steigender Selbstständigkeit und eigener Erschließung der näheren Umgebung einhergehen sollte. Auf diese Weise lernen Kinder Schritt für Schritt mit Herausforderungen sicher umzugehen. Deswegen kann nur an die Eltern appelliert werden, ihre Kinder zu Fuß zur Schule zu bringen. Zum einen geleiten sie so ihre Kinder in die Selbstständigkeit, zum anderen vermeiden sie vermehrten KFZ-Verkehr vor Schulen.

(Siehe auch Schulwegsicherung unter "weitere nützliche Links")

Gesundes für die Schule

Weitere nützliche Links